4 Fragen zum Serienfinale

Endlich – Netflix hat das Startdatum der finalen Staffel von "House of Cards" bekannt gegeben! Denn dann kommen die kruden Machenschaften der Claire Underwood im Weißen Haus zum Ende. Bis dahin müssen Seriensüchtige aber noch ein wenig warten.

Wann kommt die letzte Staffel "House of Cards"?

Fans der Serie können den 2. November 2018 dick in ihrem Kalender markieren.

Auf dem Ankündigungsfoto der letzten Staffel ist sie mit strenger Miene und der machthaberischem Blick wie eh und je zu sehen: 

Pünktlich zum amerikanischen Unabhängigkeitstag hatte Netflix einen neuen Teaser zur finalen Staffel "House of Cards" veröffentlicht.

Was passiert im Teaser zur finalen Staffel "House of Cards"?

Zu sehen ist Claire Underwood, die auf einem Thron sitzt, der dem Lincoln Memorial in Washington ähnelt. In Staffel 6 der Serie wird sie die Präsidentin der Vereinigten Staaten sein – und beglückwünscht sich im Video mit wenigen Worten selbst dazu: 

Anschließend erscheint der Hashtag #myturn – Claire übernimmt also die Macht in den USA, ganz ohne ihren Ehemann Frank. 

Wieso fehlt Frank Underwood in der letzten Staffel "House of Cards"?

Gegen Schauspieler Kevin Spacey wurden im März Vorwürfe des Machtmissbrauchs und sexueller Übergriffe laut (bento). Daraufhin trennte sich unter anderem der Streamingdienst Netflix von dem Hauptdarsteller, die Serie wird mit Robin Wright als weiblicher Hauptprotagonistin beendet. (bento)

Am Donnerstag wurden neue Vorwürfe gegen Spacey bekannt: Der Schauspieler soll angeblich einen Mann 1996 im britischen Westminster sexuell genötigt haben, die Londoner Polizei ermittelt nun in drei Fällen gegen Spacey. (TMZ)

Wie reagieren die "House of Cards"-Fans auf den neuen Teaser?

Die Serienanhänger gaben unter anderem auf Twitter Rückmeldung zum Netflix-Kurzvideo. Viele sind enttäuscht darüber, dass Kevin Spacey kein Teil der sechsten Staffel sein wird, auch wenn sie den Grund des Rauswurfs nachvollziehen können: 

Andere "House of Cards"-Zuschauer freuen sich über die weibliche Serienpräsidentin.


Fühlen

Hey, liebe Frauen: Guckt mal bitte mehr Pornos!
Man sollte wissen, mit wem man es zu tun hat

Hast du dich schon einmal gefragt, ob dein Freund heimlich zu Pornos masturbiert, wenn du nicht da bist? Oder der Typ, mit dem du gerade auf dem Date bist? 

Du glaubst, er tut es nicht? 

Die Antwort lautet: doch, natürlich. 

Nahezu jeder Mann guckt Pornos. Von acht zufällig ausgewählten Männern in meinem Bekanntenkreis geben es sieben zu. Belastbare Studien sind schwer zu finden, aber vielleicht hilft diese Geschichte zur Verdeutlichung: 2009 wollte die Uni Montreal eine Untersuchung mit Männern durchführen, die noch nie Pornos gesehen hatten – und fand keine. (Telegraph)

Natürlich ist das eine starke Vereinfachung, aber wenn dein Freund, dein Mann, deine Affäre kein Amish ist, wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Sexfilme gucken. Sorry, dass du es so erfahren musstest.

Warum ich dir das sage: Die Art, wie du damit umgehst, beeinflusst extrem dein Sexleben und deine Beziehung.