Witzig, ehrlich und eklig aus Großbritannien.

Next × bento

Mit Serien ist es wie mit Beziehungen: Wunderschön, bis sie dann vorbei sind. Damit der Schmerz nicht zu groß wird, muss eine neue Lieblingsserie her. Bei Next stellt bento Serien vor, die das Zeug dazu haben.

Diese Woche: Him and Her

Witzig, ehrlich, eklig: Him and Her ist ein britisches Kammerspiel über Mittzwanziger.

Stoff: 25 Folgen à 28 Minuten = 700 Minuten

Für Fans von: Shameless, Coupling, New Girl, Skins

Witzig
Lustige Serien gibt’s viele. Was diese lustig macht? Makabere Witze auf Kosten anderer. Him and Her ist britisch, dabei aber nicht schwarz, sondern dunkelgrau.

Mittzwanziger
Die Hauptpersonen sind Steve und Becky: Mittzwanziger mit Mittzwanziger-Problemen. Sie haben kein Geld, keinen geregelten Tagesablauf und Träume, die ihnen unerreichbar erscheinen.

Eklig
Das, was die Serie perfekt macht: Die Charaktere sind alle irgendwie eklig. Manche nur ein bisschen, manche sehr. Unterhaltungen drehen sich oft um Stuhlgang, Sexualpraktiken und andere Themen, die mit Körperflüssigkeiten zu tun haben.

Kammerspiel
Innerhalb einer Staffel gibt es keine Ortswechsel. Die ersten drei Staffeln spielen in Steves Wohnung. Auf dem Klo, in der Küche, im Schlafzimmer. Als würde man dort auf dem Flur stehen. Zeitsprünge gibt’s auch keine.

Britisch
Him and Her ist nicht nur im Humor sehr britisch. Da wird teilweise ganz schön mit Slang um sich geworfen. Auch der Dialekt ist manchmal sehr intensiv – aber dafür gibt es Untertitel.

Läuft: Bei iTunes oder Amazon Instant Video

Was wir auch gut finden: "Episodes", "Rick & Morty" und "Jane the Virgin".