Bild: Netflix

Der Streamingdienst Netflix behauptet, "Haus des Geldes" (im Original: La casa de papel) sie die erfolgreichste nicht englischsprachige Serie auf seiner Platform. Der spanische Thriller besteht aus zwei Teilen – von vorne rein war klar, dass nach Folge 9 in Staffel 2 die Geschichte auserzählt ist. Sogar mit Happy End.

Die Fans waren seelisch und moralisch auf ein Ende eingestellt, hatten sich damit abgefunden. Und nun verkündet Netflix:

Es wird eine 3. Staffel von "Haus des Geldes" geben.

Seit April 2018 ist Staffel 2 bei Netflix zu sehen – Die neuen Folgen sollen 2019 exklusiv beim Streaminganbieter zu sehen sein.  

Das hat Netflix nicht nur bei Instagram und Twitter verkündet, sondern auch bei ihrer Programmveranstaltung "See what´s next" in Rom vorgestellt. Dort präsentiere der Streamingdienst die Highlights der kommenden Monate.  

Achtung, Spoiler!

Wenn du diese Serie oder den Film noch nicht gesehen hast – und das noch tun willst, ohne ihren Inhalt zu kennen: Stopp!



Today

Nach Kritik: AfD will Berghain doch nicht mehr verbieten

Drogen, vögeln, durchfeiern: Das Berghain ist nicht für gediegenes Beisammensein bekannt, sondern für Exzess – jeder Art. Dadurch ist es schließlich berühmt geworden. 

Oder eher berüchtigt? 

Die Berliner AfD-Politikerin Sibylle Schmidt war der Meinung, das Berghain übertreibt es mit dem Feiern – und wollte es in seiner jetzigen Form verbieten.