Bild: Constantin Film Verleih

Seit Tagen kommen wir nicht mehr an Kürbissen und Kunstblut vorbei. Morgen ist es endlich so weit: Halloween! Wenn ihr jetzt schon Schiss vor Süßes-sonst-gibt’s-Saures-Schlachtrufen, sexy Hexen, sexy Untoten und sexy Irgendwas-Kostümen habt, dann verkriecht euch am besten auf die Couch. Für den gewissen Thrill, aber ganz ohne Halloween, haben wir euch eine Filmliste zusammengestellt, die ihr am besten zu zweit schauen solltet.

Hexen Hexen (1990)

Obwohl die Fantasykomödie auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Roald Dahl basiert, ist "Hexen Hexen" alles andere als ein süßer Kinderfilm. Die Szene, in der sich die zunächst normalen Frauen ihre Haut von den Köpfen reißen und ihre schaurigen Hexenfratzen enthüllen, wird für immer in unserem Gedächtnis bleiben. Seit 20 Jahren haben wir diesen Film nicht mehr gesehen – Halloween bietet die ideale Gelegenheit, sich dem Kindheitstrauma zu stellen.

The Others (2001)

Nicole Kidman spielt die Herrin eines einsamen Landhauses in England. Abgeschottet von der Außenwelt zieht sie darin ihre beiden Kinder auf. Als das neue Hauspersonal eintrifft, passieren plötzlich unheimliche Dinge. Der gruselige Thriller bleibt bis zum Ende spannend – und fordert die Zuschauer heraus, den Spuk des Hauses zu entlarven.

The Sixth Sense (1999)

Ein absoluter Klassiker unter den Psychothrillern. Der junge Außenseiter Cole vertraut seinem Psychologen an, dass er Geister sehen kann. Die wissen allerdings nicht, dass sie tot sind. Haley Joel Osment wird uns dank seiner grandiosen Leistung wohl für immer als der Junge Cole im Gedächtnis bleiben. Bruce Willis hingegen schaffte es durch "The Sixth Sense", mit seiner Rolle als ballernder Actionheld zu brechen. Doch auch in diesem Film heißt es: Stirb langsam…

Der Tod steht ihr gut (1992)

Und wieder Bruce Willis abseits seines Actionstatus: In der schwarzen Komödie "Der Tod" ist er das Objekt der Begierde, wegen dem sich Madeline Ashton (Meryl Streep) und Helen Sharp (Goldie Hawn) die Köpfe einschlagen – im wahrsten Sinne des Wortes. Doch bis auf verdrehte Gliedmaßen und fußballgroße Löcher im Bauch passiert den beiden Erzfeindinnen nichts, denn sie haben ein Elixier getrunken, das ewige Jugend verspricht unnd unsterblich macht. So wird der unerbittlichen Kampf immer skurriler.

The Addams Family (1991)

Auch dies ist ein Klassiker aus den frühen Neunzigern, der bei keinem Grusel-Bingewatching fehlen darf! Regisseur Barry Sonnenfeld hat mit seiner Kinoadaption der amerikanischen Erfolgsserie "The Addams Family" eine herrlich skurrile und teils auch makabere Komödie geschaffen. Wer Sinn für Nonsense und schwarzen Humor hat, kommt bei der schrillen Addams Family voll auf seine Kosten! Außerdem ist der Film kindgerecht gemacht; selbst die abgeschlagene Hand dürfte nicht für traumatischen Erinnerungen sorgen.

Sleepy Hollow (1999)

Kahle Wälder und mystischer Nebel liefern die Kulisse für den Gruselstreifen von Großmeister Tim Burton. Ein gewohnt ansehnlicher Johnny Depp spielt einen Ermittler, der versucht, die Morde des sogenannten Kopflosen Reiters aufzulösen und ein Dorf von Unheil zu befreien. Mit Christina Ricci als Co-Star ist die Mystery-Riege Hollywoods vereint, um den Spuk perfekt zu machen.

Das Schweigen der Lämmer (1991)

Im Fokus des Films steht das intellektuelle Psychoduell zwischen der hochintelligenten FBI-Auszubildenden Clarice Starling (Jodie Foster) und dem eitlen Kannibalen Hannibal Lecter (Anthony Hopkins). An den Nerven des Zuschauers zerrt vor allem der Gegensatz zwischen Lecters Bestialität und seiner feingeistigen Intelligenz. "Das Schweigen der Lämmer" ist bis heute der einzige Horrorfilm, der den Oscar als bester Film erhielt.

The Simpsons – Referenzen zu Horrorfilmen

Dass die Simpsons genial sind, wissen wir. Immer wieder spielen die Episoden auf Filmszenen und berühmte Ereignisse an. Viel zu oft kennt man die Original-Zitate aber gar nicht und bekommt das ganze Ausmaß der Genialität deshalb schlicht nicht mit. Toll, dass dieses Mash-Up Ausschnitte aus den "Treehouse of Horror", Folgen 1 bis 6, den Originalszenen aus Horrorfilmen gegenüberstellt: Von Frankenstein (1931) über Night of the Living Dead (1968) bis zu The Shining (1980) ist alles dabei.

Mehr Halloween


Trip

Diese Frau bereist alle 196 Länder der Erde – und sieht doch nichts von der Welt

Cassie De Pecol hat eine Mission: Die 27-Jährige will alle 196 Länder der Erde bereisen – und zwar so schnell wie möglich. "Expedition 196" nennt sie ihr Projekt, auf Instagram und YouTube berichtet sie von ihren Reisen.

181 Länder hat sie in den vergangenen 15 Monaten schon hinter sich gebracht, die restlichen sollen in den kommenden neun Monaten abgearbeitet werden. Und Abarbeiten ist wohl das richtige Wort: Für viele Länder nimmt sich Cassie nur wenige Stunden Zeit, dann folgt schon der Anschlussflug zum nächsten Land.

Auf Instagram sieht das natürlich schön aus: