Bild: dpa/Jordan Strauss

Fatih Akin ist mit seinem NSU-Drama "Aus dem Nichts" mit einem Golden Globe Award ausgezeichnet worden. Verliehen wurde der Preis am Sonntagabend in Beverly Hills in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film", die Hauptrolle spielt Diane Kruger. 

Damit setzte sich die deutsche Produktion gegen Konkurrenten wie "First They Killed My Father" aus Kambodscha und die deutsch-schwedische Satire "The Square" durch.

In seiner Rede dankte Akin seiner Hauptdarstellerin Kruger: "Das ist deine, das ist unsere."

Im Bereich Film
Motion Picture, Drama: "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Actor, Motion Picture, Drama: Gary Oldman, "Darkest Hour"
Actress, Motion Picture, Drama: Frances McDormand, "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri."
Director, Motion Picture: Guillermo Del Toro, "The Shape of Water."
Foreign Language: "In the Fade"
Im Bereich Fernsehen
Series, Drama: "The Handmaid's Tale"
Actor, Drama: Sterling K. Brown, "This is Us"
Actress, Drama: Elisabeth Moss, "The Handmaid's Tale"
TV Series, Musical or Comedy: "The Marvelous Mrs. Maisel"
1/12

In "Aus dem Nichts" spielt Diane Kruger die Mutter Katja – die ihren Mann Nuri (Numan Acar) und ihren Sohn Rocco (Rafael Santana) bei einem Bombenanschlag verliert. Katja findet heraus, dass rechte Extremisten hinter der Tat stecken – und startet einen Rachefeldzug.

Filme, die bei den Golden Globes abschneiden, sind meist auch Kandidaten für die Oscars. 

Der letzte deutsche Film, der einen Golden Globe gewann, war 2010 das Schwarz-Weiß-Drama "Das weiße Band" von Michael Haneke. Er wurde im gleichen Jahr auch für einen Oscar als bester ausländischer Film nominiert.

In zwei Wochen werden die Nominierungen für die Oscars bekannt gegeben.


Gerechtigkeit

Hier ist Oprahs berührende Sexismus-Rede bei den Golden Globes
"Ihre Zeit ist abgelaufen!"

Oprah Winfrey hat ihren Auftritt bei den Golden Globes in Beverly Hills genutzt, um Sexismus eine Absage zu erteilen. Oprah bekam eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk, den "Cecil B. DeMille"-Award. In ihrer Rede dankte sie allen, die für Gleichberechtigung gekämpft haben und ihre Karriere damit erst ermöglichten.

Sie verkündete den Anbruch eines neuen Zeitalters: Eine Menge starker Frauen und auch einige Männer würden dafür kämpfen, dass in Zukunft niemand mehr "me too" sagen müsse.