Bei "Germany's next Topmodel" geht es um Glamour und Mode, um Trends. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch Heidi Klum klar wurde: 

Die Sendung braucht ein Einhorn.

In dieser Woche war es soweit. "Wie im wilden Westen" sollten die Kandidatinnen auf einem Einhorn reiten. In Feenkleidern. 

Insgesamt war Heidi nicht sehr glücklich mit der "Performance" ihrer Mädels: zu wenig Spaß, zu wenig Geschrei, nicht wild genug. Vielleicht lag das daran, dass sie auf keinem echten Pferd, sondern einem Plastik-Rodeo ritten. Zwischendurch gab es noch ein Duell und am Ende wackelten zehn Kandidatinnen, von denen drei schließlich fielen. 

Und über allem schwebte die Frage: Wo ist eigentlich Zoe??

Hier sind die besten Tweets zur fünften Folge von "Germany's next Topmodel":

Die erste Aufgabe ist leicht erklärt.

Aber Heidi findet die "Meedchen" zu laaaaangweilig!

Wie immer sind die erdachten Plots die besten:

Die Spannung steigt, als zwei Kandidatinnen aus unterschiedlichen Teams (nein, niemand hat verstanden, was das soll) gegeneinander antreten müssen. 

Wer? Gute Frage...

Und DANN! endlich! kommt Gerda. 

So richtig verrückt wirft sie auf dem Einhorn mit Glitzerstaub um sich – und mit anderen Dingen.

Später sollen sich die Kandidatinnen tolle Looks zusammenstellen – in einem Aufzug. Um Streit zu garantieren, müssen immer zwei Frauen zusammen fahren. Als "Jury" hat die Sendung die deutsche Influencerin Caro Daur eingeladen. 

Schon beim ersten Paar zeigt Caro, wofür sie steht. Eine der Frauen trägt einen Blazer – ohne etwas darunter. Klarer Fall.

Genau, da war doch was...

Außerdem, für alle, die es verpasst haben: Klaudia wird mit "K" geschrieben.

Kleiner Snack für zwischendurch? Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Es gibt übrigens einen neuen Laufsteg-Trainer. Er erinnert an jemanden, den wir kennen... ah, wer war das noch.

Er soll den Frauen was beibringen, aber weiß nicht, was.

Unbeantwortet bleibt eine Frage: Wo ist eigentlich Zoe??

Vermutungen.

Kurz vor Schluss kratzt Heidi nochmal an den Nerven, als sie verkündet, dass jedes zweite Mädchen "wackelt." 

Rausgeflogen sind übrigens: Franziska, Karoline und Isabella – Wer?

Zusammengefasst:


Today

Die Regierung steht: Diese 16 Politiker werden die neuen Minister

167 Tage nach der Bundestagswahl steht fest, wie Deutschlands neue Regierung aussieht: Am Freitag hat die SPD als letzte Partei der Großen Koalition ihre Minister vorgestellt. Die Sozialdemokraten sollen sechs Ministerien verantworten – je drei Frauen und drei Männer sollen die Posten bekommen.

Das sind die neuen SPD-Minister: