Bild: dpa/Kevin Winter

Melissa McCarthy wird doch in der neuen Staffel Gilmore Girls mitspielen. Im Oktober gab Netflix bekannt, dass es neue Folgen der "Gilmore Girls" geben werde. Insgesamt sollen es vier Filme á 90 Minuten werden. Amy Sherman-Palladino wird, wie auch in den ursprünglichen Staffeln, die Regie übernehmen.

Noch im Februar twitterte McCarthy als Antwort auf die Frage eines Fans, weder sie noch ihre Rolle Sookie St. James seien gefragt worden, ob sie nach Stars Hollow zurückkehren wollen. Am Tag zuvor sagte Gilmore-Girls-Macherin Amy Sherman-Palladino in einem Interview, sie habe sehr wohl Kontakt zu McCarthys Managern aufgenommen – diese hätten ihr aber eine Absage gegeben. (SPIEGEL ONLINE)

In einem Interview in "The Ellen Show" verkündete Melissa McCarthy nun doch gute Nachrichten: Nach einigen Terminschwierigkeiten habe man sich einigen können – Sookie ist bei den neuen Folgen dabei!

Warum die "Gilmore Girls" mit Sookie besser werden:
Weil ihr vollkommen egal ist, was andere Menschen über sie (oder andere) denken

Zum Beispiel wenn sie Luke in seinem Café besucht, um ihm die Figur für die Hochzeitstorte zu zeigen. Zwischen zahlreichen Gästen teilt sie ihm lauthals mit, die Figur habe seinen Hintern: "It's your butt! It's your butt, Luke! It's your butt!"

Weil sie unseren Gaumen erfreut

Auch wenn wir das Essen, das im "Dragon Fly Inn" serviert wurde, niemals selbst probieren konnten, sind wir uns sicher: Sookie ist (ungefähr) die beste Köchin unter der Sonne. Das Wasser lief uns nur vom Zuhören im Munde zusammen.

Weil sie so tollpatschig ist

Slapstick ist so eine Sache, die nicht viele gut verkörpern können. Sookie hat uns mit ihren Küchenunfällen, bei denen täglich etwas verbrannte, verbrühte, verkohlte, zerriss, aufgeschnitten oder beschmiert wurde, aber jedes Mal erfreut.

Weil sie geniale Ideen hat

Sookie kennt die besten Life-Hacks. Zum Beispiel, wie man sich ganz leicht Einkaufslisten merkt: Mit einfachen Sätzen wie "'Don't worry, 'cause I prefer footballs basically', Polly teased Chad."

Weil sie für jedes Problem eine Lösung weiß

Kommen Lorelais Eltern spontan zu Besuch, kocht Sookie im Handumdrehen ein Vier-Gänge-Menü, das sogar den älteren Gilmore-Herrschaften schmeckt. Hat sie aus Versehen völlig falsche Gerichte gekocht, weil sie nicht wusste, für wen sie da eigentlich kocht, werden aus Käsemaccharoni einfach "Pasta à la Sookie".

Weil sie ein unermesslich großes Herz hat

Für ihre Freunde würde Sookie durchs Feuer gehen. Weil sie so gutmütig ist, stellt sie andere immer über sich selbst. Zum Beispiel, wenn sie mit der aufwendigen mehrstöckigen Hochzeitstorte gerade fast fertig ist und dann mitgeteilt bekommt, dass keine Hochzeit stattfinden wird.

Weil Sookie einfach immer die beste Laune hat

Lorelai und Rory sind nicht gerade der Optimismus in Person. In Stars Hollow gibt es aber kaum einen Charakter, der so positiv auf Situationen blickt, wie Sookie. Sie ist (fast) immer gut drauf und schafft es jederzeit, Lorelai zum Lächeln zu bringen.

Mehr zu den "Gilmore Girls":