Bild: Uwe Anspach/dpa
"Sag noch einmal 'Lulu'!"

Eine etwas andere Shooting-Location und ganz viele "Lulus": In der siebten Folge von Germany's Next Topmodel wurden die Kandidatinnen in den Knast geschickt und mussten zusammen mit nackten Männern zum Shooting. Also eigentlich alles ganz normal, und nebenbei werden Heidi Klums Mädchen auf ein Leben voller Sexismus vorbereitet.

Es geht los mit dem Male Model-Shooting.

Überhaupt: Diese Sprache wieder.

Zoe ist nicht so glücklich über das Nackt-Shooting.

Gerda kann im Shoot-Out gegen Jennifer nicht überzeugen...

... und muss dann auch als erste gehen.

Es geht weiter mit dem Casting für... einen Schuhhändler?

Fünf der Mädchen dürfen in den Spot. Eine davon ist Bruna. 

Zur Strafe für die letzten sechs Folgen GNTM geht's jetzt in den Knast. 

Ach ja: Irgendjemand muss ja auch noch gehen.

Es erwischt aber eine andere. (Sie heißt Anne, wussten wir auch nicht.)

Und jetzt?

GNTM hat die MeToo-Debatte eigentlich ganz gut zusammengefasst - wenn auch eher unfreiwillig, erklärt bento-Redakteur Sebastian Maas im Video.


Gerechtigkeit

Das Anti-Höcke-Mahnmal neben seinem Haus ist Kunst
Sagt das Landgericht Köln!

Sind die Betonstelen im Nachbargarten des AfD-Politikers Björn Höcke Kunst

Ja – das hat das Landgericht Köln entschieden.

Das berichten Die Welt und der Deutschlandfunk.