Bild: Germany's Next Topmodel

Eigentlich ging es am Donnerstagabend bei "Germany’s Next Topmodel" darum, in Winterklamotten in karibischer Hitze zu posen. Tatsächlich war das natürlich völlig egal. Alles drehte sich um die 18-jährige Österreicherin Zoe. Sie hat einen leichten Hang zur Dramatik, streitet sich mit ihrer ehemals besten Freundin Victoria – und erlitt nun auch noch während des Shootings einen Schwächeanfall.

Da lief Twitter natürlich heiß!

Hier sind die besten Tweets zur dritten Folge von "Germany's next Topmodel":

Wir steigen gleich ein mit der Schlüsselszene: Viktoria warf eine fast leere Plastikflasche auf Zoe.

Zoe über ihre Schmerzen: "Sie hat mich genau am Ellbogen getroffen, der kaputt ist. Das hat echt weh getan... Ich habe einen kaputten Ellbogen, eine kaputte Schulter, ein kaputtes Knie, ein kaputtes Kreuz."

Zoe erklärte den Streit übrigens so:

"Victoria! Sie ist offiziell meine beste Freundin. Wir geraten hier total viel aneinander. Wir streiten halt viel. Und sie möchte diesen Streit halt immer gewinnen. Da kommen dann halt so Sachen wie: Ich hoffe, du fliegst endlich raus!"

Seien wir ehrlich.

Wenigstens ist mal Stimmung in der Bude!

Es ergeben sich ungeahnte erzählerische Möglichkeiten.

Diese Idee finden wir am besten:

Zwischendurch Werbung nicht vergessen!

Kurze Umfrage:

Zeit für ein bisschen Reflektion:

Wir bilanzieren:

Zeit für die Entscheidung!

War ja klar:

Aber nächste Woche gibt es ja das nächste Highlight:

Und wir haben auch schon eine Idee, bei wem es besonders viel Drama geben könnte:


Today

Polizist stirbt bei Fankrawallen in Bilbao – hier sind die Videos der Straßenschlacht

Rund um das Europa-League-Spiel gegen Spartak Moskau ist es in der baskischen Stadt Bilbao zu schlimmen Ausschreitungen gekommen. Dabei kam ein Polizist ums Leben, er starb offenbar an einem Herzinfarkt.

Schon vor dem Spiel war es zu Kämpfen zwischen den Fans von Athletic Bilbao und Spartak Moskau gekommen. Die Polizei konnte die Fangruppen der spanischen Zeitung "El Mundo" zufolge trennen, dann sackte der Polizist plötzlich in sich zusammen. Seine Kollegen konnten ihn nicht wiederbeleben.

Rund 200 Fans aus Russland hatten sich im Vorfeld der Begegnung eine brutale Straßenschlacht mit Ultras des baskischen Klubs geliefert. Offenbar waren viele der 3000 russischen Fans ohne Tickets angereist und wollten trotzdem ins Stadion eindringen.

Videos auf Twitter zeigen das Ausmaß der Kämpfe.