Spoiler-Warnstufe orange

Wir verraten hier etwas über die Serie oder den Film. Nicht das komplette Ende. Nicht die Mörder-Überraschung. Falls du dich aber ärgerst, wenn wir hier gleich Ereignisse vorwegnehmen: Lieber erst anschauen und dann hierher zurückkommen.

Die Schauspieler von "Game of Thrones" haben auch Spaß miteinander, wenn die Kameras aus sind – besonders das Verhältnis zwischen Maisie Williams (Arya) und Sophie Turner (Sansa) ist viel freundschaftlicher, als ihre Rollen vermuten lassen (bento).

Besondere Aufmerksamkeit hat in den letzten beiden Folgen aber die zaghafte Annäherung zwischen Daenery, Jon und ihren Drachen bekommen – immerhin durfte Jon einen Drachen streicheln (mehr zur Folge findest du hier).

In einer wunderbaren Aufnahme "behinde the scenes" bringt Jon alias Kit Harington jetzt Kollegin Emilia Clark, Daenarys, zum Lachen, indem er sich selbst als Drache anzubieten scheint:

Nur, weil er einmal 'nen Drachen streicheln durfte, hält er sich gleich selbst für einen.
Emilia Clarke

So kommentiert die Schauspielerin ihren eigenen Post auf Instagram. 

Und versieht ihn natürlich gleich mit dem Hashtag

#youknownothingjonsnow 

Gerechtigkeit

Trumps Kultur-Team ist zurückgetreten – und hinterließ eine Geheimbotschaft

US-Präsident Donald Trump hat im Weißen Haus verschiedene Beraterstäbe eingerichtet. Keine festen Mitarbeiter der US-Regierung, sondern Experten aus dem jeweiligen Feld: Firmenbosse, die im Ausschuss für Infrastruktur sitzen, Wirtschaftsexperten, die im Industrie-Gremium sitzen. 

Was es auch gab: Ein mit Hollywood-Schauspielern und Künstlern besetztes "Gremium der Künste und Geisteswissenschaften". Unter anderem der Schauspieler Kal Penn und die Schriftstellerin Jhumpa Lahiri waren Mitglieder.

Das Künstler-Team ist nun geschlossen zurückgetreten.