Bild: HBO
Haarige Sache.

Spoiler-Warnstufe grün

In diesem Beitrag verraten wir ein bisschen was über die Serie, das Spiel oder den Film — aber eigentlich nichts, was dir den Spaß verderben könnte.

Die finale Staffel "Game of Thrones" startet erst 2019 – und über die Handlung ist noch nichts bekannt. Die Stars der Serie machen sich allerdings einen Spaß daraus, Fans immer wieder mit kleinen Details verrückt zu machen. 

Nun hat Nikolaj Coster-Waldau in einem Interview ein eher albernes Geheimnis verraten: sein neues Aussehen.

Coster-Waldau spielt Jaime Lannister, den Bruder von Königin Cersei. Am Ende der jüngsten Staffel hat er sich von ihr gelöst und ritt einsam gen Norden. Im Interview mit "ShortList" erzählte Coster-Waldau nun, dass Jaime ein optischer Wandel bevorsteht.

Nennt mich Hairy Styles!

Das sagt der Schauspieler über sein Äußeres – sein Jaime würde jetzt nämlich mit Vollbart rumlaufen. In den früheren Staffeln war Jaime mal Prinz Charming, mal verwahrloster Ritter, zuletzt trug er kurze Haare. 

Die Haarlänge klingt eigentlich ziemlich banal – aber Coster-Waldau deutet an, dass mehr dahinter steckt: "Es gab eine große Veränderung im Charakter, der Haarschnitt ist eine Art, das zu signalisieren."

Wir haben schon verstanden, Wildling.


Gerechtigkeit

Marlies Krämer kämpft weiter für das Wort "Kundin", jetzt spenden viele für sie
Eine Kampagne sammelt Geld für den nächsten Prozess.
Werden Frauen benachteiligt, wenn sie in Formularen und Verträgen als "Kunde" bezeichnet werden?

Die 80-jährige Marlies Krämer sagt: Ja. Daher kämpft sie derzeit gegen die Sparkasse für ihr Recht auf eine weibliche Anrede. In Briefen der Bank wird sie stets als "Kontoinhaber" oder "Kunde" angesprochen. Sie will das ändern.

Krämer zog zunächst vor das Landgericht Saarbrücken, später vor den Bundesgerichtshof. In beiden Instanzen hat Krämer verloren. Begründung: Das mit der männlichen Anrede war schon immer so. (bento)

Aber Marlies Krämer will weitermachen – und bekommt nun von ganz vielen Unterstützerinnen Hilfe.