Bild: HBO
Immerhin: Der Starttermin der finalen Staffel wurde auch verraten.

Das Warten hat ein Ende. Nach einem Jahr Zwangspause und mehreren kryptischen Mini-Teasern haben die Macher von "Game of Thrones" nun endlich den Starttermin für die finale, achte Staffel verraten. Mit einem neuen kryptischen Mini-Teaser!

Fest steht nur: Die achte Staffel "Game of Thrones" wird ab dem 14. April 2019 ausgestrahlt.

Ansonsten bleibt es verschwommen. Der knapp zweiminütige Teaser heißt "Crypts of Winterfell" – also "Die Gruft von Winterfell" – und zeigt auch genau das. Was sich in den Gräbern abspielt, lädt aber zum Rätseln ein. 

Hier ist der "Game of Thrones"-Teaser aus der Stark-Gruft:

Und diese drei Fragen stellen wir uns jetzt:

1 Gibt es nun bald die Wiedervereinigung der Stark-Geschwister?

Viele Staffeln lang waren die Starks in ganz Westeros verstreut, in der vergangenen Staffel kamen zumindest Sansa (Sophie Turner) und Arya (Maisie Williams) wieder in ihrer Burg Winterfell zusammen. Nun zeigt der Teaser auch Jon Snow (Kit Harrington) wieder an ihrer Seite. 

Es ist sehr wahrscheinlich, dass alle drei schon früh in der nur sechs Episoden langen finalen Staffel wieder vereint werden – und sich gemeinsam den Weißen Wanderern stellen. Wer allerdings im Teaser fehlt: Bran (Isaac Hempstead-Wright). Aber als echter Stark dürfte der Seher längst nicht mehr gelten.

2 Was bedeutet die Feder?

Als Jon die Gruft betritt, läuft er an der Statue von Lyanna Stark vorbei – seiner eigentlichen Mutter. Die Feder hatte Robert Baratheon in der ersten Staffel dort hingelegt, vier Staffeln später findet sie Sansa und nimmt sie mit.

Warum ist die Feder nun plötzlich wieder da? Wahrscheinlich ist sie nur ein Symbol, sie steht für die Verbindung von Robert zu Lyanna – auch wenn sie nie ein Königspaar waren. Wird das nun alles gekappt, wenn Jon sein wahres Erbe erfährt?

3 Werden die drei Starks im Finale sterben?

Am Ende des kurzen Teasers stehen Jon, Sansa und Arya vor ihren eigenen Statuen. Das ist gruselig: Statuen gibt es in der Familiengruft der Starks eigentlich nur für Verstorbene. Als sie zusammenkommen, bläst ein kalter Wind die Kerzen in der Gruft aus, Eis überzieht den Eingang.

Bedeutet es das Schlimmste, sind die drei Starks dem Tod geweiht. Zumindest wird deutlich, dass Winterfell schon bald von den Weißen Wanderern angegriffen werden wird.

Beim Teaser hatte eigens David Nutter Regie geführt. Und er weiß, wie es ausgeht. Denn er ist der Regisseur, der drei der insgesamt sechs finalen Episoden gedreht hat.


Today

Trump behauptet, er habe das Weiße Haus "seit Monaten" nicht verlassen – war kurz zuvor auf Reisen
Wohl seine bizarrste Lüge bislang

Der US-Präsident war in den vergangenen Wochen viel rumgekommen. Im Dezember erst hatte Donald Trump US-Truppen im Irak einen Besuch abgestattet, mit Zwischenstopp in Deutschland. Im November war er zum G20-Gipfel in Argentinien und zu Besuch in Frankreich

Und selbst im neuen Jahr war Trump unterwegs – nämlich erst vor vier Tagen in Texas. Trump hatte dort die Grenze zu Mexiko besichtigt.

Trotzdem behauptet Donald Trump jetzt, er habe das Weiße Haus in Washington "seit Monaten" nicht verlassen.

Trump ist für seine Lügen bekannt. Erst kürzlich behauptete er zum Beispiel, nie gesagt zu haben, dass Mexiko für den von ihm gewünschten Grenzwall zahlen soll. Tatsächlich war das jedoch einer seiner liebsten Parolen im US-Wahlkampf im Sommer 2016. Die Lüge über seine Aufenthaltsorte überrascht nun dennoch viele.

Trump hatte sie im Interview mit Fox News gebracht: