Bild: HBO

"Game of Thrones"-Fans wissen bereits, dass es 2018 leider keine Rückkehr nach Westeros geben wird. Der US-Sender HBO hatte bereits angekündigt, dass die finale Staffel frühestens 2019 gesendet wird (bento). Ob das aber bereits im Januar 2019 oder erst im September 2019 der Fall sein wird, blieb weiterhin unklar.

Nun hat Arya-Darstellerin Maisie Williams in einem Interview aus Versehen ausgeplaudert, wann es soweit ist.

Der Zeitung "Metro" sagte sie, Staffel 8 werde im April 2019 ausgestrahlt. 

Konkret sagte Maisie:

"Wir beenden unsere Dreharbeiten im Dezember [2018] und zeigen dann die erste Episode im April [2019]. Das sind noch mal vier Monate Zeit für diese riesigen Folgen. In der Endbearbeitung wird viel passieren, also wollen wir mit der Staffel nichts überstürzen. Das schulden wir den Zuschauern und unseren Fans – dass diese finale Staffel so gut wie möglich wird." 

HBO wollte das April-Datum bislang nicht kommentieren. Aber allzu unwahrscheinlich ist es nicht: Bisher starteten alle Staffeln (mit Ausnahme der vergangenen siebten) im März oder April.

Kleiner Zeitvertreib: So wäre es, wenn "Game of Thrones"-Charaktere Bundeligavereine wären:
1/12

Today

Diese Sportlerin fährt extra an den Südpol, um ihren Trollen eine Ansage zu machen
Es gibt Sprüche, die bekommen Frauen immer wieder zu hören. 

Es sind Sprüche von Menschen, die sie klein halten sollen. Einer ist: "Mach mir lieber ein Sandwich." Er wird vor allem im Englischen verwendet, die Aufforderung ist vergleichbar mit der Pöbelei "Geh doch zurück an den Herd".

Im Internet findet man den Satz in nahezu jeder Kommentarspalte unter allem, was mit Frauen zu tun hat oder von ihnen ist: Reden von Politikerinnen, persönliche Artikel von Journalistinnen, Videos von Sportlerinnen, Auftritte von Musikerinnen. 

Diese Erfahrung hat auch die Skifahrerin Jade Hameister gemacht. Jade ist erst 16, mit ihren Skiern aber schon zum Nordpol und über Grönlands größtes Eisschild gefahren. Damit bricht sie regelmäßig Rekorde.