Bild: HBO
Was passiert da bitte mit Drachenstein?

Im April startet die achte und finale Staffel von "Game of Thrones". Fans warten sehnsüchtig auf das große Finale der Serie, seit dem Ende der vorherigen Staffel ist schon mehr als ein Jahr vergangen. Bekannt ist bereits, dass es nur sechs neue Folgen geben wird, der offizielle Hashtag lautet: #ForTheThrone.

Ein paar weitere Details hat einer der Regisseure bei einem reddit-AMA verraten:

Nun hat der Sender HBO endlich den ersten offiziellen Teaser zur finalen Staffel "Game of Thrones" veröffentlicht.

Es gab zuvor bereits einen Teaser mit Szenen aus alten Folgen, wirkliche Neuigkeiten für Fans gab es allerdings nicht. Donnerstagnacht tauchte endlich der Teaser auf, der – vielleicht – ein bisschen mehr verrät.

Er ist nur 54 Sekunden lang. Und zeigt wieder keine Szenen der neuen Staffel. Dafür eine sonderbare Animation. 

Hier kannst du dir den Teaser zu "Game of Thrones" Staffel 8 ansehen:

Was heißt das jetzt für das Ende von "Game of Thrones"? Wir haben genau hingesehen und drei Fragen:

1 Wie viel Winter wird es in Westeros geben?

Seit Staffel 1 wissen alle: "Winter is Coming". Der Teaser zeigt nun, wie der Winter den Kontinent Westeros von Norden mehr und mehr einfriert. Als erstes wird ein Wolf mit Eis überzogen, er symbolisiert das Haus Stark. Dann wird auch ein Drachen in den Kältetod geschickt, das Symbol für das Haus Targaryen. 

Heißt das, der Night King und seine Armee untoter Eiszombies dringt bis weit in den Süden von Westeros vor? Werden die Häuser Stark und Targaryen viele Verluste erleben?

2 Wer bringt das verzehrende Feuer?

In der zweiten Hälfte des kurzen Teasers breitet sich eine Feuerwalze von Süden her auf der Westeros-Karte aus. Der Löwe, Symbol für das Haus Lannister, wird in Flammen gesetzt. 

Eigentlich stehen die Flammen immer für Daenerys und ihre (zwei verbleibenden) Drachen. Fegt sie die Lannisters hinweg?

3 Welche Rolle spielt "Dragonstone"?

Der Titel des Teasers lautet "Dragonstone", also "Drachenstein". Gemeint ist wohl nicht die gleichnamige Burg der Targaryens, sondern das seltene Erz, mit dem das Geschlecht der Valyrer in frühen Zeiten Waffen schmieden konnten. Es hat eine schwarze Farbe und gilt als besonders stabiles Material. Klingen aus Drachenstein sind wahrscheinlich das einzige, was die weißen Wanderer umbringen kann. 

Im Teaser entsteht eine schwarze, gesteinige Masse, als Eis und Feuer schließlich aufeinander treffen. Wird das Gestein der Schlüssel für den Sieg um den Thron? Und braucht es dafür ein Verbindung von Feuer und Eis, also etwa von Jon Snow und Daenerys Targaryen?

Die Antworten gibt wohl erst die finale Staffel ab April.


Today

Wie die CDU heute über Merkels Nachfolge bestimmt
Und wo du es live verfolgen kannst

Angela Merkel hat ihren Rückzug als CDU-Vorsitzende angekündigt. Nun wird ihre Nachfolge bestimmt.

Am Freitag wählen in Hamburg insgesamt 1001 Abgesandte der CDU auf dem Bundesparteitag eine neue Parteivorsitzende oder einen Vorsitzenden. 

Wie genau die Wahl auf dem CDU-Parteitag abläuft – und wer Chancen hat – erfährst du hier.

1 Wer steht zur Wahl?

Eine aussichtsreiche Kandidatin und zwei aussichtreiche Kandidaten haben schon vor Wochen angekündigt, das Amt zu wollen:

  • Die Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer
  • Der Gesundheitsminister Jens Spahn
  • Und der ehemalige Unions-Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz

Alle drei sind durch das Land getourt und haben sich vor der Parteibasis einen harten Wahlkampf geliefert. Hier kannst du ihre wichtigsten Positionen vergleichen.

Neben den drei können sich weitere CDU-Mitglieder am Freitag auf dem Parteitag bewerben – oder von anderen vorschlagen lassen. Ihre Chancen auf einen Sieg wären aber eher gering.

2 Wie wird gewählt?

  1. 10.30 Uhr beginnt der Parteitag mit einer Rede von Angela Merkel. Danach geht’s schon zur Wahl.
  2. Zunächst bekundet jeder, der will, sein Interesse am Amt. Dann dürfen die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge eine Bewerbungsrede halten, maximal 15 Minuten. In der Zeit werden die Stimmzettel gedruckt. 
  3. Die Wahl findet geheim statt, ein Komitee zählt dann die Stimmen aus. Das dürfte am Nachmittag passieren.

Gewinnt eine Kandidatin oder ein Kandidat mit absoluter Mehrheit – also mehr als 50 Prozent der Stimmen – ist die Wahl gelaufen. Sollten alle 1001 Delegierte gültige Stimmen abgeben, sind also 501 Stimmen für den Sieg nötig. Schafft niemand im ersten Durchgang so viele Stimmen, gibt es in einem zweiten Durchgang ein Stechen zwischen dem ersten und dem zweiten Platz.

3 Wer hat die besten Chancen?

Das ist unklar. In den Umfragen lag Annegret Kramp-Karrenbauer vorn, aber Friedrich Merz konnte zuletzt aufholen. Nur ein Sieg Jens Spahns gilt als eher unwahrscheinlich. (SPIEGEL ONLINE)

Allerdings entscheidet nicht die Bevölkerung, sondern eben nur die Delegierten des CDU-Parteitags. Die Parteibasis favorisiert eher Merz, führende CDU-Mitglieder stehen eher auf der Seite von Kramp-Karrenbauer. 

Spannend wird also, ob Kramp-Karrenbauer gleich im ersten Durchgang siegen kann. Schafft sie das nicht, wird sie mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer zweiten Runde nur gegen Merz antreten. Dann ist die Frage, wer von beiden mehr Stimmen von all jenen bekommt, die vorher Spahn oder jemand anderes gewählt haben.

4 Wo kann ich den CDU-Parteitag mitverfolgen?

Die CDU bietet auf ihrer Homepage einen Livestream. Auch über den YouTube-Kanal der Partei kannst du den Parteitag mitverfolgen.