Bild: HBO; Montage: bento

Am Sonntag startet die siebte Staffel "Game of Thrones" – mit ihr nähert sich die Saga aus Westeros dem Ende. Da bei der Erfolgsserie von Beginn der ersten Staffel an wichtige Charaktere dahingerafft werden, stehen Wetten um ihr Überleben derzeit hoch im Kurs.

So wie sonst auf den Ausgang von Fußballspielen oder Pferderennen gewettet wird, wird nun eben auf das Ab- oder Überleben von Cersei, Jon und Tyrion gewettet. 

Vor allem britische Buchmacher bieten solche Wetten an – man kann an ihnen reales Geld verdienen. Oder eben verlieren.

Oft sind sie ein guter Gradmesser für die Wünsche der Fans – aber auch für die Meinung von Experten. Wer der kommende James-Bond-Darsteller wird, ist zum Beispiel ein beliebtes Wett-Thema in Großbritannien (vielleicht sie hier?). Auch auf den Werdegang bei "Doctor Who" oder "Big Brother" wird gerne gewettet.

Wir haben uns die aktuellen Kurse des britischen Wettbüros Ladbrokes angesehen – es gibt zwei verschiedene Wetten: Wer stirbt? Und wer sitzt am Ende auf dem Eisernen Thron?

Das bedeuten die Wettkurse

In Großbritannien wird mit einer "Bruchwettquote" gerechnet. Eine Quote wird zum Beispiel 7/4 angegeben. Bedeutet: Wer vier Einheiten wettet, bekommt 7 obendrauf.

Ein Rechenbeispiel: Bei einem Einsatz von 4 x 25 Euro (100 Euro) kann man 7 x 25 Euro (175 Euro) gewinnen. Insgesamt hat man also 275 Euro.

Je größer die Bruchwettquote, desto höher sind die Gewinne. Das bedeutet: für desto unwahrscheinlicher halten die Wettenden das Ereignis.

Wenn man die Quoten umrechnet, kommt man also zu folgenden Ergebnissen: 

Wer stirbt in Staffel 7? So tippt die Wettgemeinde:
Jemand der Sandschlangen aus Dorne – 36%
Asha Graufreud – 20%
Elaria Sand – 18%
Petyr Baelish – 17%
Melisandre – 14%
Theon Graufreud – 13%
Der Bluthund, Der Berg – je 9%
Brienne von Tarth, Olenna Tyrell, Ser Davos – je 8%
Cersei Lannister, Ser Jorah – je 6%
Bran Stark, Jaime Lannister – je 5%
Arya Stark – 1,5%
Daenerys, Jon Snow, Tyrion Lannister – je 1%
1/12

Besonders die Hauptcharaktere kommen ziemlich gut weg - die Wettgemeinschaft findet es recht wahrscheinlich, dass sie überleben. Wenn man sich allerdings anschaut, wer in der Vergangenheit schon alles gestorben ist, halten wir das für, hm, optimistisch.

Und wer sitzt am Ende auf dem Eisernen Thron? So wird gewettet:
Daenerys – 33%
Jon Snow – 29%
Tyrion Lannister – 13%
Sansa Stark – 10%
Arya Stark, Cersei Lannister, niemand – je 9%
Gendry – 8%
Petyr Baelish – 7%
"Der Nachtkönig" – 6%
Bran Stark – 5,3%
Jaime Lannister – 4,8%
Aegon Targaryen, Euron Graufreud – je 3,4%
Lord Varys – 2,9%
Jaqen H'ghar, Theon Graufreud – je 2%
Brienne von Tarth – 1,6%
1/12

Wenn man hier die Prozentzahlen zusammenrechnet, kommt man allerdings auf mehr als 100 Prozent. Vielleicht geht die Schwarmintelligenz der Wettgemeinde also davon aus, dass der Herrscher noch oft wechselt. Oder dass sich alle Häuser den Thron friedlich teilen. Scherz. 

Nicht einverstanden mit den Vorhersagen? Dann solltest du lieber auf deine innere Stimme hören. 

Dieses Quiz verrät dir, wer am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen sollte:

Today

"Das ist hier nicht Afrika": Airbnb-Vermieter stößt Studentin die Treppe runter

Das Video dauert nur etwa 30 Sekunden. Man sieht zwei Menschen im Streit miteinander. "Warum wirst du so aufgeregt?", fragt eine Frauenstimme auf Englisch, "raus hier", ruft eine Männerstimme. Dann sieht man, wie ein Mann eine Frau aus einer Tür in ein schmales Treppenhaus drängt.

Sie stürzt und rutscht kopfüber die Treppe hinab und bleibt regungslos liegen. Er hält inne und kommt ihr zu Hilfe. Die Person, die die Kamera hielt, beginnt zu weinen.

Das kurze Video soll einen Streit zwischen Airbnb-Nutzern in Amsterdam zeigen.