Danke, Jimmy Kimmel!

Es wird so schnell kein neues "Game of Thrones" geben – erst 2019 soll die finale Staffel der Serie laufen (bento). Allerdings heißt das nicht, dass die Darsteller aus der Welt sind. Und uns nicht mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk überraschen können.

Nikolaj Coster-Waldau hat jetzt bei einem Auftritt in der Late-Night-Show von US-Moderator Jimmy Kimmel genau das gemacht. 

Als Jaime Lannister mimte er einen Weihnachtself. Einen sehr, sehr bösen Weihnachtself.

Jaime Lannister gab seine eigene Version des "Elf on a Shelf". Der Elf auf dem Bücherregal ist ein in den USA beliebtes Kinderbuch. Darin wird Kindern erklärt, dass sie immer artig sein sollen – weil der Weihnachtsmann kleine Spionageelfen in die Häuser schicke. Von den Regalen aus beobachten sie, was die Kinder so machen.

Nikolaj Coster-Waldau verkleidete sich nun als "Lannister on a Bannister" – als Lannister auf dem Geländer.

Er sitzt auf einem Treppengeländer und maßregelt die Kinder im Haus. Wer nascht, dem wird die Hand abgehakt, wer seine Schwester ärgert, der wird ans "Red Wedding" erinnert. Der Grinch war gestern!

Lust auf einen fiesen Elfen? Hier könnt ihr den "Lannister on a Bannister" in Aktion sehen:

Food

EU beschließt: Der Döner darf bleiben, wie er ist
Der Döner gewinnt mit nur drei Stimmen Vorsprung

Der Döner darf Döner bleiben! Das haben die Abgeordneten im Europaparlament am Mittwoch beschlossen. Grüne Abgeordnete hatten zuvor gefordert, Dönerfleisch zu verbieten, das Phosphate enthält – im Parlament in Straßburg mussten die Abgeordneten nun darüber entscheiden, ob ein Verbot kommen soll. (EU-Parlament)

Mit 373 Stimmen für den Einspruch gegen die Verordnung der Kommission wurde die nötige absolute Mehrheit von 376 Stimmen knapp verfehlt.