Bild: HBO
S0605 "The Door"

Wer "The Door" geschaut hat, weiß, welche tiefe Tragik sich hinter dem Namen der fünften Folge verbirgt. Weiß, ach, welch trauriges Schicksal Hodor mit und in sich trägt. Weiß, wie schnell es gehen kann, im Richtigen das Falsche zu tun.

Die Charaktere in "The Door" haben dieses Mal viele dumme Ideen – mit zum Teil drastischen Folgen.

Spoiler-Warnstufe rot

Wir haben dich gewarnt. Hier verraten wir alles. Wenn du die Serie oder den Film noch nicht gesehen hast und das noch vor hast, betrittst du diese Seite auf eigene Gefahr.

1. Auf den Eiseninseln wird der falsche König gekrönt

Nach dem Tod Balon Greyjoys wird auf den Eiseninsel ein neuer König gesucht. Yara wäre die richtige für den Job und der heimgekehrte Theon unterstützt sie auch wortgewandt. Aber dann kommt Euron Greyjoy, der Bruder (und Mörder) des alten Königs Balon.

Dumme Idee Nr. 1: Er will das Hause Greyjoy zu neuer Macht führen, indem er ausgerechnet Daenerys verführt. Immerhin hat sie Drachen. Kenner von GoT wissen, dass Männer an der Seite von Daenerys kein langes Leben haben.

Dumme Idee Nr. 2: Der versammelten Eisenmänner-Schar gefällt die Idee Eurons. Sie wählen ihn zum neuen König. Seine Neffen Theon und Yara – nun auf der Todesliste – müssen fliehen.

2. Die Kinder des Waldes sind an allem schuld

Die neue GoT-Folge legt einen großen Fokus auf Bran – was gleich noch wichtig und tragisch wird – und zeigt wieder Visionen des Stark-Sohnes. In einem Rückblick schaut er den "Kindern des Waldes" über die Schultern. Zur Erinnerung: Das sind magische Wesen, die noch vor den Menschen in Westeros lebten und von diesen immer weiter vertrieben wurden. Sie sehen ein bisschen wie Harpyien aus, sollen wohl aber eher an Elfen erinnern. Aktuell geben sie Bran, Hodor, Meera Reed und dem Raben Unterschlupf.

Dumme Idee Nr. 3: In der Vision sieht man, wie die "Kinder des Waldes" einen Menschen fesseln und ihm einen magischen Dolch in die Brust treiben. Er verwandelt sich in den ersten Weißen Wanderer. Als Bran nach seiner Vision fragt, wieso sie das taten, antwortete ein Kind etwas bedröppelt, sie mussten sich halt gegen die Menschen verteidigen. Heute wissen wir: Diese Waffe geriet außer Kontrolle und hat ein gigantisches Heer untoter Eiszombies erschaffen.

3. Die nächste Rote Hexe ist im Spiel

Tyrion und Varys rätseln in Meereen immer noch, wie man das Volk beruhigt. Zwar haben sie das in Folge 3 schon relativ gut hinbekommen, aber der Frieden ist noch nicht nachhaltig.

Dumme Idee Nr. 4: Tyrion zitiert eine Rote Hexe zu Hofe. Nicht Melisandre, aber die ebenso schöne und wortgewandte Kollegin Kinvara. Sie soll helfen, im Volk für einen positiven Blick auf Daenerys zu sorgen. Das tut sie natürlich gerne, immerhin sei Daenerys "the one who was promised". Der Rückblick auf Melisandre und ihren Fanatismus, wenn es um "Auserwählte" geht, zeigt, dass das noch anstrengend werden kann. Aber spannend wird es: Zwei Priesterinnen, die sich dem Feuergott verschrieben haben – die eine unterstützt Jon Snow, die andere nun Daenerys Targaryen.

4. Bran, verdammte Scheiße, Bran!

Kommen wir zurück in den hohen Norden zu Brans Visionen – und der bislang emotionalsten Folge seit Jon Snows Erdolchung, ach was: seit überhaupt!

Dumme Idee Nr. 5: Bran bekommt nicht genug von seinen Visionen und will ohne Anleitung des Raben mehr über die Weißen Wanderer erfahren. In einem Rückblick sieht er deren Zombie-Heer und schließlich die Eisfürsten selbst. Dumm nur: Sie sehen auch ihn. Einer fasst Bran an, "markiert" ihn so und kann nun auch in der wirklichen Welt zu ihm finden.

Es dauert nur wenige Augenblicke, bis die Eisarmee die Höhle der "Kinder des Waldes" nebst Bran, Hodor und Meera tatsächlich umstellt hat. Die Zombies fluten die Gänge, die "Kinder des Waldes" können sie mit ihrer Magie kaum aufhalten. Viele sterben, auch der Rabe. Bran selbst ist – welch Wunder – wieder in einer Vision gefangen.

Dann verschieben sich die Zeit- und Gedankenebenen: In der Vergangenheit sieht Bran den jungen Hodor, den, der fröhlich ist, der sprechen und lachen kann. Außerhalb dieser Vision fliehen der alte Hodor, Meera und Bran durch die Höhle zu einem verriegelten Ausgang. Bran schafft es, in Gedanken Hodor zu kontrollieren. Sie brechen die Tür auf, die Eisarmee ist hinter ihnen.

Zitat der Folge

Kaum sind Meera und Bran im Freien, drückt Hodor hinter ihnen die Tür zu. Und Bran ruft:

HOLD THE DOOR!

Zurück in die Vision, zurück in die Vergangenheit: Der junge Hodor wird von Brans Gedanken ergriffen. Es scheint, als bekomme er einen epileptischen Anfall. Er schmeißt sich zu Boden, Menschen eilen ihm zu Hilfe. Der junge Hodor ruft "Hold the Door! Hold the Dooor! Hoo the Door! Hoo the Doooo! Hoodoor!"

Sein ganzes Leben, sein ganzes Dasein – es schmilzt auf diesen Befehl, auf diese traurige Gewissheit, eines Tages Bran zur Flucht zur verhelfen. Und die Tür so lange zu halten, bis ihn eine Armee von Eiszombies verschlingt. Einem Charakter, der in GoT lange Zeit für comic relief stand, wurde hier mit erzählerischer Wucht ein Denkmal gesetzt.

Ein Wermutstropfen: Wir haben gesehen, wie Meera Reed auf der Flucht einen Speer auf einen Weißen Wanderer warf – und dieser starb. War der Speer mit Drachenglas besetzt? Oder lag es etwa an Meera selbst? Das gäbe Hoffnung im Kampf gegen die Unzerstörbaren: Nicht die Waffe wäre dann entscheidend, sondern wer sie hält. Wir blicken da wieder hoffnungsvoll gen Jon Snow.

Hier findest du die bisherigen Recaps:

Und hier kannst du dich durch den Recap der ersten fünf Staffeln blättern:
1/12

Streaming

Joko hat uns alle belogen
Die deutsche Fernsehlandschaft verliert einen großen Namen.

Joko steht für eine Abkürzung von Joachim Cornelius. Davon gingen seine Fans lange aus. Völliger Mist. Joko Winterscheidt hat uns die ganze Zeit belogen. Er heißt nur Joachim!!1elf Das hat er jetzt in der Sendung "Zimmer Frei" im WDR gestanden. (Ab Minute 39)