Bild: Getty/Mike Coppola

Als Missandrei hat sie sich in Game of Thrones aus der Sklaverei befreit und spricht 19 Sprachen fließend – im echten Leben nimmt sie sich Frauenfeindlichkeit vor: Nathalie Emmanuel, englische Schauspielerin, hat gestern ein kurzes Video auf Instagram gepostet, in dem sie rappt – und zwar für die Gleichberechtigung.

Sie tut das unter dem Hashtag "forthepussychallenge". Bei der Aktion ging es ursprünglich darum, welche Dinge man für Sex, also "for the D" oder "for the pussy" tun würde. Nathalie dreht die Aktion aber um – und rappt darüber, was sie sich "for the pussy" wünscht.

"Habe vorher noch nie gerappt", beginnt sie ihren Post – startet dann aber gleich ihre Kampfansage.
I’m gonna fight for the pussy. Til there’s equal rights for the pussy

Gleiche Rechte für Frauen. Nein heißt nein. Niemand hat das Recht, über deinen Körper zu bestimmen. Und: Respektiert Transgender!

And if she hasn’t always had a pussy? Still respect the pussy

Das alles handelt Nathalie Emmanuel in dem kurzen Video ab. Und zeigt, dass sie im wahren Leben mindestens genauso mutig ist wie Missandrei.

Aber hör es dir am besten selbst an:

Streaming

Warum sich so viele Leute über Lenas Instagram-Post aufregen
"So Leute. Jetzt was geiles: mit dem neuen #telekomyoung Tarif verbraucht ihr nicht mehr euer DatenVolumen beim Musik streamen !! Mega geil weil ich ohne Musik nicht kann und den ganzen Tag unterwegs hören kann #jetztmagenta #werbung"