Bild: HBO

Achtung, Spoiler!

Wenn du diese Serie oder den Film noch nicht gesehen hast – und das noch tun willst, ohne ihren Inhalt zu kennen: Stopp!

In der wichtigsten Szene der ersten Staffel von Game of Thrones wird der bisherige Held der Serie, Ned Stark, zu seiner Hinrichtung geführt. Als Zuschauer bleibt man an dieser Stelle gelassen, es scheint unmöglich, dass der Autor jetzt die Hauptfigur der Serie köpft, so funktioniert Fernsehen nicht. Wenige Sekunden später ist Ned Stark tot. Und die vermeintliche Gewissheit der Zuschauer nichts mehr wert.

Dafür ist Game of Thrones berühmt: Die Unnachgiebigkeit gegenüber den eigenen Protagonisten und den Fans. Immer wieder sterben wichtige Personen. Zudem wechselt die Story zwischen den verschiedenen Handlungssträngen. Das macht die Serie zu einer der besten der letzten Jahre. Die Folge ist allerdings: Niemand weiß so genau, wer denn nun der wahre Held der Serie ist, wer am Ende wahrscheinlich den Eisernen Thron erklimmt. Die Spannung ist noch größer geworden, seit klar ist, dass der Plot der Serie den Büchern mittlerweile voraus ist.

Das ist bisher bei Game of Thrones passiert:
1/12

Andrew Beveridge und sein Student Jie Shan vom Macalester College in Minnesota haben nun in einer neuen Studie versucht herauszufinden, wer der wahre Held ist. Sie untersuchten das dritte Buch der Reihe, "A Storm of Swords", in einer Netzwerkanalyse.

Die Ergebnisse:
Eine herausragende Rolle spielen Tyrion Lannister, Jon Snow und Daenerys Targaryen – aber überraschenderweise auch Sansa und Eddard Stark.
So musst du die Grafik lesen:
  • Die Größe der Knoten und der Namen gibt an, wie wichtig die Charaktere sind.
  • Die Größe der Pfeile zeigt, wie wichtig die Beziehungen zwischen ihnen sind.
  • Durch die Analyse konnten die Forscher außerdem sieben Gemeinschaften voneinander unterscheiden – jede hat in dem Bild eine eigene Farbe. Die Grafik zeigt auch die Nähe der verschiedenen Gruppen zueinander. So steht Daenerys, die "Königin der Drachen", abseits. Sie ist zwar wichtig für die Geschichte, kämpft aber relativ abgeschlagen auf einem eigenen Kontinent.
Was die Forscher gemessen haben:

Netzwerkanalyse ist eine noch recht neue Forschungsmethode. Sie wird zum Beispiel verwendet, um herauszufinden, wie Akteure in verschiedenen Bürgerkriegen miteinander verbunden sind. Oder um die Netzwerke von Terroristen darzustellen.

Konkret haben Beverly und Shan in der Studie zählen lassen, wie oft zwei Figuren innerhalb von 15 Wörtern gemeinsam im Buch auftauchten. So wollen Beveridge und Shan messen, wie oft sie miteinander interagieren.

Aber wer ist nun der Held?

Nach viel Rechenarbeit haben die Forscher ein abschließendes Ranking erstellt:

  1. Tyrion Lannister ist der wichtigste Charakter. Er steht im Zentrum der Macht und liegt in fünf der sechs Rankings vorne.
  2. Jon Snow liegt an zweiter Stelle. Laut Beveridge habe er eine "einmalige Position" mit Verbindungen zur Nachtwache, den adeligen Lords und den Wildlingen im Norden inne.
  3. Sansa Stark ist die größte Überraschung unter den wichtigsten Figuren. Sie wird im dritten Buch in King's Landing gefangen gehalten – allerdings ist sie im Machtgefüge so wichtig, dass die anderen Figuren versuchen, aus ihr Kapital zu schlagen.

Auf seinem Blog wagt Beveridge außerdem eine weitere Prognose: Sobald Daenerys nach Westeros komme, werde sie die Ordnung der Figuren kräftig durcheinanderwirbeln. Anhand ihrer Verbindungen könne man erkennen, was geschehen werde.

Die große Schwäche der Studie:

Die beiden Autoren haben sich ganz bewusst das dritte Buch der Reihe ausgesucht, da die Handlung der Geschichte zu diesem Zeitpunkt sich bereits entwickelt habe und nicht mehr so sprunghaft sei. Tatsächlich sind nach der fünften Staffel – Achtung, großer Spoiler – nicht mehr alle der wichtigen Charaktere am Leben. Mit Jon Snow ist gar der zweitwichtigste Charakter tot. Allerdings wird schon seit Monaten über eine mögliche Wiederauferstehung spekuliert. Jon Snows "einmalige Position" in der Grafik könnte ein weiterer Hinweis sein.

Noch mehr Game of Thrones bei bento

Die ersten beiden Trailer geben bereits einige Hinweise auf die Handlung der nächsten Episoden. Wir haben uns den jüngsten Trailer für euch noch mal genau angeschaut und aufgeschrieben, was uns erwartet:

Dieses Video zeigt, wie die Masken der Weißen Wanderer aus Game of Thrones gemacht werden:

Mehr Streaming bei bento: Was du über den neuen Film "Batman v Superman: Dawn of Justice" wissen musst
1/12