Bild: MFA Filmdistribution

Frances Ha ist Mitte zwanzig und hat den Anschluss ans Erwachsenwerden irgendwie verpasst. Während ihre Freunde wie selbstverständlich an ihrer Karriere schrauben und Pragmatismus subtil vor freundschaftliche Loyalität setzen, will Frances einfach jung bleiben.

Dabei ist es nicht so, als hätte sie selbst keine großen Pläne für die Zukunft: Die 27-Jährige will nämlich professionelle Modern-Dance-Tänzerin werden. Leider wird aus diesem Traum keine Realität – betrachtet man die ungeschickte Art, wie Frances durch New York stapft, läuft, tanzt und springt wird auch klar, warum.

Frances Ha ist ungewohntes amerikanisches Kino

Der in Schwarz-Weiß gehaltene Film über das misslingende Erwachsenwerden kann als amerikanische Version von "Oh Boy" betrachtet werden. Dem Mumblecore-Genre angehörend, zeigt der Film ein ungewohntes amerikanisches Kino. Dabei wird nichts beschönigt oder überdramatisiert.

Stattdessen liefert der Film einen schonungslosen aber ruhigen Einblick in eine Generation privilegierter Heranwachsender, deren glückliche Lebensumstände sie in ein "Alles und gleichzeitig Nichts" führen. Das mag erstmal deprimierend klingen. Der Film besticht allerdings gerade durch seine außergewöhnliche Leichtigkeit und die Zuversicht der Protagonistin, welche sie immer wieder aufstehen lässt.

Hier kannst du dir "Frances Ha" anschauen

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.


Grün

Insider reveals: How EPA employees resist from within

Thomas is in his early 30s and has been working for the Environmental Protection Agency (EPA) for eight years. His real name is not Thomas, he wants to remain anonymous. "I grew up in a family of environmentalists and came to the EPA because I believed in its cause", he says. And to him it has been the perfect job. Until now.

Scott is in his late 40s and a coal enthusiast. He feels skeptical towards the idea that mankind is responsible for climate change. And Scott is now the head of the EPA, Thomas' boss and that of about 17.000 other employees. The Republican Scott Pruitt is the antithesis to just about anything the EPA stood for in the past eight years.

It's still unclear, what exactly he will change. But the employees are bracing themselves for the worst.