Bild: dpa
Wir haben mit einem Silbereisen-Ultra gesprochen.

Zu einer Übernachtung bei meinen Großeltern gehörten ein Brötchen mit extra dicker Scheibe Käse, Süßigkeiten, so viel ich wollte, ein Bad mit ganz viel Blubberschaum – und der Musikantenstadl. Die ersten drei Dinge habe ich mir gewünscht, letzteres die Großeltern. Ich hörte eigentlich Backstreet Boys, nur am Samstagabend nicht.

Opa pfiff mit, Oma bewegte die Füße auf dem Hocker im Rhythmus dazu. Die Stars von damals, ich kannte sie alle: Karl Moik, Marianne und Michael, Stefanie Hertel.

Heute sagen mir nur noch Helene Fischer und Florian Silbereisen etwas, aber vor allem wegen ihrer Liebesgeschichte. In Sachen Musik und Shows brauche ich Nachhilfe.

Jetzt soll Florian Silbereisen neuer ZDF-"Traumschiff"-Kapitän werden, titelte am Freitag die "Bild". Höchste Zeit, sich mal wieder bei Oma zu melden und zu fragen: Kannst du mir dieses Phänomen mal genauer erklären?

Marianne, 84, verpasst keine Sendung mit Florian Silbereisen. Wenn jemand weiß, was an ihm so faszinierend ist, dann sie. 

Marianne: Als ich eben am Kiosk meine Rätselhefte gekauft habe, hab ich es groß auf der Titelseite der "Bild"-Zeitung gelesen: Florian wird Kapitän. Meinst du, das steht fest? 

Käthe: Er hat ja selbst ein Interview dazu gegeben.

Das hab ich jetzt noch nicht gelesen. Jedenfalls finde ich das gut. Aber er muss ein paar Pfund zunehmen – lieber so ein bisschen voller wie der Sascha Hehn. Florian hat bestimmt wegen der Trennung von Helene abgenommen. Das hat an ihm genagt. 

Findest du?

Ja schon. Mir tut das leid. Die beiden haben doch wirklich gut zusammengepasst. Das war doch Liebe. Dass sie sich so ändert und einen anderen vorzieht, verstehe ich nicht. 

Was ich mich jetzt gefragt habe: Nicht, dass Florian die anderen Sendungen nicht mehr moderiert.

Das weiß ich natürlich nicht, aber ich denke, dafür wird er trotzdem noch Zeit haben.

Alles andere fände ich auch sehr schade. Denn die Sendungen, die er macht, die sind ja wunderbar und werden auch gut angenommen.

In deinem Freundeskreis meinst du?

Ja, kürzlich haben wir mit einer Truppe Frauen ein Konzert besucht. Da war zum Beispiel DJ Ötzi und eben auch der Silbereisen mit seiner Band. Wie heißen die noch gleich? Irgendwas mit Klub. Klubbb 3. 

Also ich finde den Silbereisen einfach gut.

Was denn genau?

Der hat so was Liebes an sich, ist zuvorkommend, hat Anstand. Für mich wäre das auf jeden Fall ein Schwiegersohn. 

Ich muss sehr laut lachen.

Er zeigt sich auch älteren Leuten gegenüber sehr liebevoll. Das habe ich zum Beispiel bei einem Fernsehauftritt gedacht, bei dem er Mireille Mathieu getroffen hat. (Anmerkung: eine französische Sängerin, 72)

Jetzt dichten sie ihm ja schon an, dass er was mit Maite Kelly hat.

Stand das in einem deiner Rätselhefte?

Wo sonst, ich suchs gerade. Ich lese es dir vor: "Maite Kelly und Florian, ist es Liebe? Sie planen schon ihre Zukunft." Das ist natürlich – wie immer – übertrieben. 

Neulich gab es diese Sendung, "Schlagerchampions" mit Florian und Helene. Hast du es nicht gesehen? 

Nein.

Helene hatte Tränen in den Augen. Erst hat sie gesungen und dann wurde Florian von Fans nach seinem Tattoo auf dem Arm gefragt, ob er es nun wegmachen lässt (Anmerkung: Florian Silbereisen hat das Gesicht von Helene Fischer tätowiert). Er hat geantwortet, das käme für ihn nicht in Frage. Er denke gerne an die schöne Zeit mit Helene. 

Die beiden waren so innig, dass man gemeint hätte, die kämen wieder zusammen. Aber gut, das weiß man ja alles nicht. Jedenfalls hat der Florian Anstand. 

(Bild: Andreas Lander/dpa)

Aber zurück zum Traumschiff, Oma. Florian hatte ja schon mal einen Gastaufttritt, hast du den gesehen?

Ich glaube fast ja, aber das liegt schon länger zurück.

Findest du, dass er ein guter Schauspieler ist?

Auf jeden Fall. Florian kann alles: singen, schauspielern, moderieren. Es gibt genug Leute, die ihn nicht mögen, aber mein Typ ist das auf jeden Fall.

Was ich so mag: In seinen Sendungen zeigt er immer wieder, dass er auch mal unangenehme Situationen überspielen kann. Und er macht auch viel mit Akrobatik.

Hängt er wie Helene Fischer an Seilen?

Auch. Manchmal kommt er mit dem Motorrad angerast, er ist auch schon mal über Nägel oder sowas gelaufen, und dann gab es doch diesen Kuss-Marathon, bei dem er ganz viele Frauen küssen musste. Er ist für alles zu haben, hat keine Allüren. 

Er ist ja gar nicht so viel älter als ich. 37. Was lernst du von ihm über junge Leute?

Dass junge Leute Anstand haben und man auch von ihnen etwas lernen kann. Die Höflichkeit zum Beispiel.

Findest du, er hat Ähnlichkeit mit Opa?

Näääää, ach was. 

Charakterzüge?

Ja, das schon. Ich kenne ihn ja auch nur durch die Fernsehauftritte und von dem Konzert. Aber was meinst du, wie der ankommt, was da bei dem Konzert los war.

Wie hat denn das Publikum reagiert?

Der Saal war ausverkauft, viele standen direkt vor der Bühne. Es gab Applaus, viel Applaus. Wir haben ein bisschen weiter oben gesessen und waren nicht ganz so nah dran. Es gibt ja auch so Verrückte, die dann versuchen, ihn hinter der Bühne abzufangen.

Passt der mit 37 schon als Kapitän?

Doch, ich finde schon.

Ein Traumschiff-Kapitän mit Tattoo – was sagst du dazu?

Erstmal hat er ja wahrscheinlich grundsätzlich ein Hemd an. Und in den Freizeit-Szenen...naja. grundsätzlich mag ich Tattoos ja nicht.

Sascha Hehn ist als Kapitän ausgestiegen und hat erklärt, die Serie habe an Charme verloren. Findest du das auch?

Ich habe es zuletzt auch nicht mehr so sehr verfolgt, aber wenn der Florian dabei ist, dann schalte ich wieder ein. 

Als langjährige Zuschauerin, was würdest du ihm raten?

Schwierig zu sagen. Beim Gastauftritt konnte er ja schon mal Schiffsluft schnuppern, aber jetzt muss er sich erst einmal behaupten.

Und hast du einen Liebes-Tipp an Florian nach der Trennung mit Helene?

Er soll genau hingucken. Mir täte es leid, wenn er an eine gerät, die es nicht ernst meint. Aber er wird genug Liebhaberinnen haben, die ihn gerne für sich gewinnen möchten.


Gerechtigkeit

Diese 32-Jährige streitet sich in Davos mit den Mächtigsten der Welt
Wir haben mit ihr gesprochen.

Rund 2500 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft treffen sich diese Woche im Schweizer Örtchen Davos zum Weltwirtschaftsforum. Es geht um die ganz großen Fragen – um Globalisierung, die Flüchtlingskrise und den Kampf gegen den Klimawandel. 

Kanzlerin Angela Merkel ist da, Japans Regierungschef Shinzo Abe, die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern – und Basima Abdulrahman. Sie ist in diesem Jahr eine der Co-Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums.