Bild: Disney Pixar

Im September kommt "Findet Dorie" in die Kinos – die von vielen lang erwartete Fortsetzung von "Findet Nemo". Seit dem jüngsten Trailer beschäftigt Fans aber vor allem eine Frage:

Gibt es ein queeres Paar?

Im Trailer kümmern sich in einer Szene zwei Frauen um einen Kinderwagen. Das kann Zufall oder Absicht sein – aber wenn es ihr gemeinsames Kind ist, wären sie das erste queere Paar in einem Disney-Film.

Nun hat sich Ellen DeGeneres zu den Spekulationen geäußert. Die Moderatorin spricht den Hauptcharakter Dorie und ist selbst mit einer Frau verheiratet. Der Nachrichtenagentur AP verriet sie nun:

There’s a stingray that’s becoming sting-Rhonda, so there’s a trans sting in the movie.

Ein Stachelrochen entdeckt also seine Queerness. Ob der Trans-Rochen nur ein Gag ist, um die Spekulationen über den Film weiter anzuheizen oder Ellen DeGeneres es ernst meint, kann jeder selbst entscheiden. Auch über das Pärchen mit dem Kinderwagen wurde DeGeneres befragt – eine Antwort hat sie allerdings nicht.

Hier könnt ihr das Interview zu "Sting-Rhonda" sehen:

Mehr Disney:


Musik

"Dream of Californication": Endlich Carpool Karaoke mit den Red Hot Chili Peppers

Er hatte sie alle: Gwen Stefani, Julia Roberts, Jennifer Lopez und Adele! Für "The Late Late Show" lädt Moderator James Corden immer wieder Sänger und Sängerinnen in sein Auto ein. Während sie um die Häuser fahren, wird eine Runde Carpool Karaoke gesungen. Manchmal steigen sie auch aus, um ein bisschen zu kämpfen.

So geschehen in der neuesten Folge mit den Red Hot Chili Peppers. Wer sehen möchte, wie Anthony auf James liegt und wenige Minuten später den Klassiker "Californication" anreißt, sollte sich das folgende Video reinziehen.