Bild: epa/Paul Buck/dpa
Aber der Gewinner des Abends ist eine Comedyserie.

Am Montagabend wurden zum 70. Mal die Primetime Emmy Awards in Los Angeles verliehen – der wichtigste Fernsehpreis in den USA. Großer Sieger des Abends war die Comedyserie "The Marvelous Mrs. Maisel" mit insgesamt acht Auszeichnungen.

Das sind die wichtigsten Gewinner:

  • "Game of Thrones" wurde zum dritten Mal als beste Dramaserie ausgezeichnet, außerdem gab es einen Preis für Peter Dinklage als bester Nebendarsteller für seine Rolle als Tyrion Lannister.
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie wurde Claire Foy als Queen Elizabeth II in "The Crown".
  • Der Preis als bester Hauptdarsteller ging an Matthew Rhys in "The Americans". Zum Serienfinale  hat es nun doch noch für eine Auszeichnung in einer der Hauptkategorien gereicht, bisher gab es nur Preise in den "kleineren" Kategorien.
  • "The Marvelous Mrs. Maisel" konnte insgesamt acht Preise abräumen: Unter anderem als beste Comedy sowie für Rachel Borsnahan in der Titelrolle der Midge Maisel als beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie. Autorin Amy Sherman-Palladino ("Gilmore Girls") wurde für Drehbuch und Regie ausgezeichnet.
  • Großer Gewinner bei den Miniserien mit sieben Preisen war "The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story" über den Mord an dem italienischen Modezaren vor elf Jahren.
  • "Last Week Tonight With John Oliver" wurde zum dritten Mal in Folge als beste Talkshow ausgezeichnet.
  • Bei den Unterhaltungssendungen räumte wie üblich "Saturday Night Live" mit acht Emmys ab, der Preis für die beste Castingshow ging an "RuPaul's Drag Race".

Und wer waren die Verlierer des Abends?

  • Letztes Jahr noch war "The Handmaid's Tale" als beste Dramaserie ausgezeichnet worden, in diesem Jahr kam die Serie bei 20 Nominierungen nur auf drei Preise in den Nebenkategorien.
  • Die HBO-Serie "Westworld" wurde sogar 21-mal nominiert, erhielt aber ebenfalls nur drei Auszeichnungen in den technischen Kategorien.

Was war der schönste Moment des Abends?

Ganz eindeutig ein Heiratsantrag: Glenn Weiss hatte gerade eine Auszeichnung für seine Regie bei der Oscars-Zeremonie erhalten, da wandte er sich an seine Freundin, die im Publikum saß: "Der Grund, warum ich dich nicht gerne meine Freundin nenne will ist, weil ich möchte, dass du meine Frau wirst."

Eine vollständige Liste der Emmy-Gewinner findest du hier.




Haha

Wer ist älter: Heidi Klum oder Claudia Schiffer? Sido oder Bushido?
Weißt du es? Unser Quiz verrät es dir.

Eigentlich ist es ja total egal, wie alt jemand ist. Und trotzdem ist man überrascht, wenn man das Alter mancher Menschen erfährt: so jung, und schon so viel erreicht? Oder: so alt? Dafür hat er oder sie sich aber gut gehalten