Mit "Game of Thrones" geht es zu Ende. Das ist Fakt. Die kommende Staffel, die zur Zeit gedreht wird, ist auch die letzte (bento). Und nicht nur die Fans werden wehmütig, sondern auch die Schauspieler. Immerhin verbrachten sie zum Teil viele Jahre ihres Lebens in dem "Game of Thrones"-Universum.

Die Schauspielerin Emilia Clarke, die seit Beginn der Serie 2011 die "Drachenmutter" Daenerys Targaryen spielt, hat sich jetzt in einem Instagram-Post von der Serie verabschiedet.

Sie schreibt: "Ich bin mit einem Boot auf eine Insel gefahren, um mich von dem Land zu verabschieden, das seit fast einem Jahrzehnt mein Zuhause ist. Es war eine Reise @gameofthrones danke für das Leben, von dem ich nie geträumt hätte, dass ich es leben könnte und die Familie, die ich nie aufhören werde zu vermissen #💔 #lastseasonitis"

Die achte und letzte Staffel "Game of Thrones" wird voraussichtlich erst im Frühjahr 2019 erscheinen. Grund sind die extrem aufwendigen Dreharbeiten und die Postproduktion (Entertainment Weekly).


Today

Seehofer vergibt nur Jobs an Männer, jetzt teilt seine Gleichstellungsbeauftrage aus
"Klares Zeichen gegen weibliche Führung."

Die Bundesregierung hatte sich zum Ziel gesetzt, Gleichberechtigung endlich stärker zu fördern. Schon das eigene Kabinett sollte paritätisch besetzt werden – also zu gleichen Teilen aus Frauen und Männern.

Dafür hätte allerdings die CSU mindestens eines ihrer Ministerien mit einer Politikerin besetzen müssen. Hat sie aber nicht. (bento

Nun bekommt Innenminister Horst Seehofer Ärger von seiner Gleichstellungsbeauftragten – denn auch innerhalb seines Ministeriums gibt er Frauen keine Chance.