Schon in ein paar Tagen kommt die zweite Staffel!

Schmerz, Fassungslosigkeit, ein bisschen Zerbrechlichkeit. Das sind die Emotionen, die sich oft in Clays Gesicht spiegeln. Der Charakter ist die Hauptfigur der Serie "Tote Mädchen lügen nicht." Schauspieler Dylan Minnette spielt ihn. Der Erfolg der Serie, vor allem aber seine schauspielerische Leistung haben Dylan berühmt gemacht.

(Bild: Netflix)

Am 18. Mai geht es bereits weiter mit der zweiten Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht". Das kündigte Netflix überraschend an (bento). Höchste Zeit also, sich noch einmal mit dem Mann zu beschäftigen, der auch in der neuen Staffel im Mittelpunkt stehen wird.

Hier kommen acht Fakten über Dylan Minnette, von denen du vielleicht noch nichts wusstest.

1

Seine erste große Rolle hatte er schon mit acht Jahren.

Dylan Christopher Minnette (so sein voller Name) spielte die junge Version von Charlie Sheen in "Two and a Half Men". Sein Auftritt ist ziemlich kurz. Aber immerhin. Die Szene war der Anfang einer jetzt schon erfolgreichen Karriere.

Das war aber nicht sein einziger Auftritt in einer bekannten Serie.

2

Er war auch Jack Shepards Sohn in "Lost".

3

Dylan ist mit der Schauspielerin Kerris Dorsey zusammen.

Als sie sich kennenlernten, habe Dylan sie an Clay aus dem Buch “Tote Mädchen lügen nicht” erinnert, schrieb Kerris Dorsey kurz vor Serienstart auf Instagram. "Und jetzt IST er Clay aus der Netflix-Serie". Mittlerweile hat sie ihren Post allerdings gelöscht. Aber keine Angst: Es gibt genügend weitere von den beiden.

4

Er hat eine Indie-Band!

Dylan und seine Kumpels Braeden Lemasters sowie Cole Preston nennen sich Wallows. Der 21-Jährge ist Sänger und Gitarrist der Band. Und inzwischen sind sie auch einigermaßen erfolgreich.

Hier ist ihr jüngstes Video zur Single "Pictures of Girls". Der Song ist ihr bisher eingängigster, er stammt von der Platte "Spring". Der Sound der Band klingt ein bisschen wie eine Mischung aus The Strokes und The Kooks, die Jungs machen also wirklich guten Indie-Rock.

Und weil man Indie-Bands natürlich erst nach Live-Auftritten beurteilen kann, hier noch schnell ein Video von einer Show in San Francisco.

5

Er ist vier Jahre älter als Clay.

Clay aus "Tote Mädchen lügen nicht" ist 17 Jahre alt, Dylan hingegen 21. Dass sich Schauspieler für ihre Rollen eher jünger als älter machen, ist gerade bei relativ jungen Rollen üblich. Wir erinnern uns an Ryan und Seth aus O.C. California, beide waren in der Serie 16. Die Schauspieler Benjamin Mckenzie und Adam Brody waren hingegen schon in der ersten Staffel 25 beziehungsweise 24 Jahre.

6

Er wird dauernd mit einem anderen Schauspieler verwechselt.

Und zwar mit Lerman Logan, der Percy Jackson in im gleichnamigen Film spielt.

Auch Dylan ist sicher der Ähnlichkeit bewusst:

7

Er hat einiger der Poster in Clays Zimmer selbst ausgesucht.

(Bild: Netflix)

Dafür arbeitete er eng mit dem Produktionsdesigner der Show zusammen. Der legte fest: Clay soll auf etwas ältere Musik stehen und natürlich auch ein Poster mit einem Sternennebel an der Wand hängen haben. Die Musikposter wählte Dylan selbst aus und entschied sich unter anderem für Arcade Fire, The Shins und Bon Iver.

8

Er hat das Buch erst nach der Verfilmung gelesen.

Das erzählte er seiner Freundin Kerris Dorsey in einem Interview für das Magazin "Raw Pages". Einer der Gründe: Er wollte dem Charakter etwas von seiner eigenen Persönlichkeit mitgeben. Das hat ganz offensichtlich geklappt.

Jetzt noch schnell eine praktische Stalking-Hilfe:


Grün

Die 5 einfachsten Wege, um Plastik aus deinem Badezimmer zu verbannen
Ohne, dass du dich anstrengen musst.

Plastik ist schlecht für uns und unsere Umwelt, das wissen wir – und trotzdem sind wir oft zu faul, um etwas an unserem Konsumverhalten zu verändern.

Ein Blick auf die Plastikmüll-Statistiken aus den Jahren 2017 und 2016 macht deutlich, wie problematisch Plastik für die Umwelt ist: Allein durch Verpackungen produziert jeder Deutsche im Durchschnitt 37 Kilo Plastikmüll pro Jahr (Kölner Institut der deutschen Wirtschaft).