Bild: Disney/RTL; Montage: bento

Der Dschungel hat seine eigenen Gesetze: Wer sich in ihm verliert, läuft Gefahr, sich selbst zu verlieren. Das testen jedes Jahr aufs Neue zwölf mehr oder minder bekannte Prominente im RTL-Dschungelcamp – aber der britische Autor Rudyard Kipling wusste es schon früher.

Kipling wurde im 19. Jahrhundert in Indien geboren und hat "Das Dschungelbuch" geschrieben, einen Klassiker der Weltliteratur. Viele kennen es vor allem als Disney-Zeichentrick, mittlerweile gibt es auch zwei "Realverfilmungen" mit animierten Tieren.

Was Dschungelbuch und Dschungelcamp gemein haben: ganz große Gefühle und ganz tiefgründige Weisheiten.

Glaubst du nicht? Wir haben noch mal durch Kiplings Klassiker geblättert und die Geschichten von Mowgli, dem Affenvolk, dem Phyton Kaa und Tiger Schir Khan nachgelesen. Und dann die besten Zitate der vergangenen Staffeln "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" nachgeschlagen. 

Da du selbstverständlich kein Dschungelcamp schaust, aber dich mit großer Literatur auskennst, trau dich!

Dschungelcamp oder Dschungelbuch: Kannst du die Trash-Zitate vom Buchklassiker unterscheiden?


Today

Freifahrt durch Europa: In diesen Ländern kämpfen die meisten jungen Leute um die Interrail-Tickets

Mit dem Interrail-Ticket kommt man mit dem Zug einmal quer durch Europa, kann 30 Länder bereisen und dabei an jedem Ort so lange bleiben, wie man möchte. 

Rund 14.500 junge Europäerinnen und Europäer haben im kommenden Sommer wieder die Möglichkeit, das zu erleben – kostenlos. Sie haben sich in der zweiten Runde der EU-Initiative DiscoverEU beworben und wurden nun darüber benachrichtigt, dass sie ein Interrail-Ticket gewonnen haben. Die nächste Bewerbungsrunde startet im Sommer.

Vier Monate vor der Wahl zum Europaparlament ermöglicht die Verlosung auch einen Blick darauf, wie groß die EU-Begeisterung unter jungen Menschen ist. In welchen Ländern es besonders viele Bewerber gab und wo das Interesse daran, Europa zu erkunden, eher verhalten ausfiel.

In absoluten Zahlen liegt Deutschland, als größtes EU-Land, natürlich ganz vorn: Hier haben sich gut 14.300 junge Männer und Frauen bei DiscoverEU beworben, so viele wie nirgendwo sonst.

Ein ganz anderes Bild ergibt sich aber, wenn man die Bewerber ins Verhältnis setzt zur Zahl der 18-Jährigen im jeweiligen Land – nur die durften nämlich mitmachen. 

Das größte Interesse an der Verlosung gab es demnach in Malta, Portugal und Irland. 

In Malta kommen auf je Tausend 18-Jährige mit EU-Staatsbürgerschaft 93 Bewerberinnen und Bewerber – Rekord!