Bild: RTL/Stefan Menne

Der Dschungel ist ein Paradies für schrille Vögel: Es gibt eitle Gockel und dumme Schnepfen, plappernde Kakadus und komische Käuze. Versuch einer Fabel.

"Das ist hier kein Laufsteg, das ist ein Dschungel", krächzt ein Kakadu vom Baum und schielt auf die Ente. Die macht Duckface und schminkt sich den Schnabel: vielleicht entdeckt eines Tages jemand den Schwan in ihr. Jedenfalls nicht der Kakadu: "Das ist auch okay, wenn man balla balla ist".

Das weibliche Federlesen bleibt für die Gockel im Camp unbemerkt. Der Helmkasuar plustert sich erst auf und bekommt dann ob seiner selbst Gänsehaut: "Ich war 15 Jahre Bundesliga!“" Soll heißen: Wer ihm dumm kommt, lässt Federn. Die Waldschnepfe versucht es trotzdem und flötet dem Kasuar ein "Is’ mir egal" entgegen. Und dann passiert: nichts.

Egal, wie oft sich einer aufplustert oder rohrspatzt, am Ende bleibt nicht mehr als ein Zwitschern.

Der alte Kauz, frisch zum Obervogel gewählt, kann da locker aus großen orangen Augen auf die Hühner schielen – "Hey Mädels, wer will kochen heute?" – und sich dazu tief ins Gefieder greifen. Übel nimmt es ihm keiner, er ist halt kauzig.

Eierschaukeln ist kein Chicken Game(Bild: RTL/Stefan Menne)

Die Vogelfänger da draußen können nur noch mit Spielen nachhelfen. Wie passend: Der Camp-Hahn soll mit einer Henne (Typ Gefüttertes Teilstück) Eier ausbrüten. "Zieh dir mal was Anständiges an, so kann ich mit dir nicht durch den Dschungel laufen", gockelt er noch. Die Brathenne zupft den Bikini enger.

Die beiden bringen überdimensionierte Eierballons zum Platzen, dann normaldimensionierte Eigelbballons. Darin versteckt sind Schlüssel für eine Schatzkiste. Nebenbei werden sie beschleimt und gefiedert.

Der Schatz, zurück ins Nest getragen, ist aber noch keiner. Die versammelte Vogelschar soll eine Frage beantworten:

Wie viele Männer und Frauen kommen beim Sex – also Vögeln – immer zum Orgasmus?

Das versammelte Federvieh verschätzt sich und gewinnt: nichts. Der Kauz schaut dumm aus der Wäsche, der Kasuar – "Wir müssen mehr Liebe machen!" – streicht sich verlegen über den Helm. Die Ente macht ein Sparrowface: wieder nur Reis und Bohnen.

Und die Moral:

Trotz all der Gockel und der Zicken, am Ende geht’s immer ums Picken.

Noch mehr Federvieh: