Es ist gruselig.

Homer Simpson gehört wohl zu den bekanntesten und berühmtesten Zeichentrickfiguren der vergangenen Jahrzehnte. Was nicht zuletzt an seiner idiotischen aber liebenswerten Art liegt. 

Homers Aussehen war bei den Simpsons immer mal wieder Thema. Er nahm ein bisschen zu, nahm wieder ab. Mal fielen ihm die Haare aus, mal trainierte er seine Muskeln. Schlussendlich spielte sein Aussehen aber nie eine besonders wichtige Rolle. Denn das wichtigste war an Homer Simpson schon immer: sein großes Herz. 

Der Künstler Miguel Vasquez macht aus Cartooncharakteren regelmäßig gruselig-echt aussehende 3D-Modelle. Dieses Mal hat er sich Homer vorgenommen. 

Okay, halt dich fest. So könnte Homer als echter Mensch aussehen:

"Es hat mich inspiriert, dass es so wenige 'real-life-Bilder' von Homer Simpson im Internet gibt. Ich habe das gegoogelt und die Ergebnisse waren enttäuschend," sagt Miguel zu CNET. Insgesamt habe er für die Arbeit ungefähr eine Woche gebraucht.

Homer ist nicht die erste Arbeit von Miguel. In der Vergangenheit hat er zum Beispiel auch dieses Modell von Spongebob gebaut:

Du kannst ihm bei Instagram und Twitter folgen, um mehr 3D-Bilder von ihm zu sehen. 


Gerechtigkeit

Frau soll aus Schwimmbad verwiesen worden sein – weil sie Burkini trug
Nicht nur dort gibt es Burkini-Diskussionen.

Sommertage im Schwimmbad können so schön sein. Ein wenig planschen, Eis und Pommes essen, gemütlich auf der Picknickdecke liegen. Das dachte sich auch die 28-jährige Güler D. Sie wollte mit ihrer Tochter und ihrer Schwägerin am vergangenen Donnerstag einen entspannten Nachmittag im Aquadrom in Hockenheim verbringen. Da sie ein Kopftuch trägt und alles außer ihrem Gesicht, ihre Hände und Füßen bedeckt, trug sie an dem Tag einen Burkini. Sie erzählt bento: 

"Ich hatte meinen Burkini schon an und wollte an der Kasse fragen, ob ich so ins Wasser darf. Die Frau dort war sehr nett und meinte, dass das kein Problem sei."