Bild: dpa/Henning Kaiser
"Vielleicht ist das ein Zeichen, auch mal die Jungen ranzulassen."

Louis Klamroth hat den Nachwuchspreis des Deutschen Fernsehpreises gewonnen. Der 28-Jährige wurde für seine Sendung "Klamroths Konter" auf n-tv mit einem von zwei Förderpreisen ausgezeichnet. 

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und richtet sich an junge TV-Macher. Louis wurde ausgezeichnet, weil er den alten Politikbetrieb im Fernsehen gekonnt aufmischt. Die Jury beschreibt seine Sendung als "konfrontativ, kritisch, kurzweilig": "Da fragt einer, der es ganz genau wissen und die Antworten auch wirklich hören will." (DWDL)

Louis hat immer Politgrößen in seinem Studio zu Gast, darunter Renate Künast von den Grünen, Thomas Oppermann von der SPD oder Julia Klöckner von der CDU. In seinen Fragen ist er immer sehr direkt. Und bei der Dankesrede war es genauso.

Über die Auszeichnung sagte er:
"Vielleicht ist das ein Zeichen, auch mal die Jungen ranzulassen."

An dem Abend wurde noch ein zweiter Nachwuchspreis vergeben. Er ging an Fabian Köster, den 22-jährigen Reporter der "heute show". 

Der Fernsehpreis wird von ARD, RTL, Sat.1 und ZDF gemeinsam gestiftet. Gewinner des Abends wurde die Serie "Babylon Berlin" mit insgesamt vier Auszeichnungen. Und Kida Khodr Ramadan hat für seine Leistung in der Serie "4 Blocks" in der Kategorie bester Schauspieler gewonnen. (SPIEGEL ONLINE)


Today

Immer diese jungen Leute: Die wichtigsten News der Woche