Bild: rbb/WDR/André Schäfer/FLORIANFILM
Neulich in Zehdenick, Brandenburg.

"Mandy du bitch" – ein Schriftzug, der die Kleinstadtromantik eigentlich schon ziemlich gut zusammenfasst. Aber es gibt mehr zu sehen als nur Graffiti auf grauem Spritzbeton: Deutschlandfahnen, Spaghetti-Eis und getrimmte Augenbrauen. Körper-Tuning gehört hier nämlich genauso zum guten Ton wie die Kippe zum Bier.

Willkommen in Zehdenick!

Für sein Buch "Deutschboden" begab sich Moritz von Uslar – sonst in Berliner Hipster-Vierteln unterwegs – nach Brandenburg, um in seiner teilnehmenden Beobachtung den "Superproll" zu finden. Der gleichnamige Dokumentarfilm von André Schäfer begleitet von Uslar in den "Wilden Osten". Entstanden ist ein liebevoller Film über Heimat, Hartz IV und Hackepeterbrötchen.

Hier kannst du dir "Deutschboden" anschauen

(verfügbar bis 21. September 2016)

Welche Filme es gerade noch kostenlos gibt, sagt euch Mediasteak

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.

Mehr Tipps:


Trip

Der Berlin Linien Bus macht dicht – endlich!
Niemand sollte behaupten, es gäbe keine Alternativen

Der Berlin Linien Bus macht dichtendlich. Offensichtlich hat es erst die Kräfte des freien Marktes gebraucht, um einen skandalös schlechten Anbieter von der Straße zu kriegen.

Denn das, was die Fernbus-Unternehmen veranstalten, erinnert oft eher an schlechte Nutztierhaltung als entspanntes Reisen. Fahrten werden grundsätzlich nur von Subunternehmen durchgeführt, Arbeitszeiten hart geprellt und die Busfahrer als billige Ticketkontrolleure, Getränkeverkäufer und Gepäck-Hochstapler eingespannt. Diese Aufgaben werden von den Fahrern meist dann erledigt, wenn sie eigentlich Pause hätten. Oder eben während der Fahrt.