Bild: Netflix; Montage: bento
Weil alle verrückt danach sind, die Serie im deutschen O-Ton zu gucken.

Wer etwas auf sich hält, guckt nicht mehr Fernsehen, sondern streamt lieber Serien. Wer noch mehr auf sich hält, guckt nicht irgendwelche, sondern nur preisgekrönte US-Serien. Und wer kaum noch an sich halten kann, betont auf so ziemlich jeder Party, dass er diese Serien – "natürlich" – nur im Originalton genießt.

Nun kommen auch englischsprachige Streamingfans in den Genuss der O-Ton-Angeberei – denn alle sind verrückt nach der deutschen Serie "Dark".

Der Hype ist anscheinend so groß, dass nun schon mehrere US-Medien den Nutzern erklären, wie genau das eigentlich geht, eine Serie im Original gucken.

"Dark" ist eine Art deutsches "Stranger Things". Die Serie spielt in einem fiktiven Ort, das Setting erinnert an denSchwarzwald, und vermischt verschiedene Zeitebenen, von den 1980ern bis heute. In einem kleinen Dorf verschwinden Kinder, die Hintergründe werden vertuscht. Fans und Kritiker bejubeln die Netflix-Serie als erfrischend anders im Vergleich zu sonstigen deutschen Produktionen.

Viele US-Medien haben "Dark" nun ebenfalls besprochen – und loben die Serie als wesentlich düsterere Version von "Stranger Things". Mittlerweile ist "Dark" im US-amerikanischen Angebot von Netflix verfügbar, mit einer englischen Synchronisation.

Doch jetzt empfehlen viele Medien und Blogs, die Serie lieber wie ein Profi zu schauen – nämlich auf Deutsch.

"Wir empfehlen, auf Deutsch mit englischen Untertiteln statt die englische Übersetzung zu schauen", schreibt zum Beispiel Refinery29. Und erklärt gleich im folgenden Absatz, wo sich bei Netflix die Box befindet, bei der man Untertitel auswählen kann – weil englischsprachige Nutzer das sonst offensichtlich selten nötig haben.

Die Frage interessiert die US-Nutzer so stark, dass sich auch reddit damit beschäftigt. Und Business Insider. Und Bustle. Und dieser Radiosender. Und dieses Magazin. Alle mit dem gleichen Tenor: Mit diesem Hack schaffst du es, die Untertitel einzuschalten! 

Bustle hat sogar eine gute Begründung, warum sich das Umschalten lohnt:

Im Endeffekt hört sich auf Deutsch alles gleich viel bedrohlicher an.

Streaming

Der Trailer zu "Ready Player One" ist das reinste Retro-Nerd-Fest
Entdeckst du alle Anspielungen?

Anfang April kommt "Ready Player One" in die Kinos – der neue Film von Steven Spielberg. Bisher war noch nicht viel über den Film bekannt, außer, dass es ein Science-Fiction-Thriller wird und Tye Sheridan (Cyclops in "X-Men: Apocalypse") die Hauptrolle spielt. 

Jetzt verrät der erste richtige Trailer, worum es geht. Und mehr noch: Er zeigt, dass "Ready Player One" ein Feuerwerk an Nerd-Anspielungen wird.

Es wimmelt nur so von Spielfiguren, Animecharakteren und Filmhelden aus den 80ern und 90ern – von Lara Croft über Batman zu "Mad Max" Rockatansky, von "Street Fighter" Chun-Li über Akira zu den "Mortal Combat"-Drachen.