Bild: dpa / Uwe Anspach

Besuch beim Kinderarzt vor der ersten Flugreise. An Nasentropfen denken, falls das Baby schnupfen kriegt. Kofferpacken, in jeder Tasche Milch haben, denn die ist ja lebenswichtig. Treffen mit den Großeltern. Grundstückssuche. Taufpaten finden. Daniela Katzenbergers Reality-Show "Daniela Katzenberger - Mit Lucas im Hochzeitsfieber" ist vor allem sehr normal. Seit einer Woche läuft die neue Staffel rund um ihr Privatleben auf RTL II, quasi eine deutsche Kim-Kardashian-Sause.

Daniela Katzenberger ist Mutter einer kleinen Tochter, die Familie sucht auf Mallorca ein Grundstück für das zukünftige Heim. Wie weit ist denn die Schule weg? Soll Oma Iris auch mit auf die Insel ziehen? Wieso sagt denn Costa Cordalis nichts, sondern grinst immer nur so komisch am Bildrand? Dann kommt Werbung für Babynahrung und Hygieneprodukte für Frauen.

Wer sich noch an die ersten Fernsehauftritte von Daniela Katzenberger erinnert, fragt sich vielleicht, was mit dieser aufgepumpten Blondine passiert ist, die tapsig versuchte, eine Modelkarriere in den USA zu starten. Doch seitdem ist viel Zeit vergangen. Statt als leuchtender Stern zum Showbiz-Himmel emporzusteigen, stolpert Daniela Katzenberger mit großen Augen und im engen Kleid durchs deutsche Fernsehen.

Fotostrecke: Die Katze in Bildern
1/12

Immerhin: Ihre geplante Hochzeit mit dem Musiker Lucas Cordalis (dem Sohn von Costa "Anita" Cordalis) im Sommer scheint interessant genug für RTL II zu sein. In der wöchentlichen Show wirkt die 29-Jährige kompetent, die Familie überraschend nett. Die Gespräche plätschern ums Baby, außerdem gibt es kleine Sticheleien zwischen Mutter und Tochter.

Es gibt zwar immer wieder Versuche, einen Konflikt zu erzählen – Darf das Baby überhaupt schon nach Mallorca fliegen? Kommt die Familie rechtzeitig zum Flughafen? Werden sich die beiden Großmütter verstehen? – aber noch bevor es zu einem Streit kommt, lösen sich diese Situationen auch schon wieder auf. Die Fragen, die ein Sprecher aus dem Off stellt, sind in der nächsten Szene wieder vergessen.

Eigentlich funktionieren Reality-Shows ganz anders. Und eigentlich funktionierte Daniela Katzenberger anders, zumindest die Katzenberger, die in den vergangen Jahren in den Medien präsent war. Da war sie nicht nur "die Katze", sondern das "Phänomen Katzenberger". Eine, die eigentlich nichts kann, sondern einfach nur da ist. Als sei man sich nicht sicher, ob das überhaupt in Ordnung geht: einfach nur im Fernsehen sein.

Die Schauspielerin Elke Sommer warf ihr bei Markus Lanz vor, indirekt und in einer ekelhaften dritten Person, ein "etwas" und ein "Brechmittel" zu sein. Der alte Fußballer Paul Breitner meinte, ebenfalls bei Markus Lanz, es sei ein Problem, dass Katzenberger ernst genommen würde.

Die Katzen-Kritiker scheinen sich noch nicht ganz mit dem Gedanken angefreundet zu haben, dass sich Medien auch selbst genügen können. Wer Sängerin, Schauspieler, Literaturkritikerin oder Fußballstar ist, besitzt Fähigkeiten, die außerhalb des Fernsehens nützlich sind und eine Wertigkeit besitzen. Aber hat nur ein Recht auf mediale Verbreitung, wer etwas Besonderes geleistet hat?

Das kann man so finden, es entspricht aber schon lange nicht mehr unserer Medienrealität. Daniela Katzenberger hat keine vergleichbaren Fähigkeiten. Daniela Katzenberger ist einfach da – weil sie da ist.

Die Frage ist also nicht, ob sie das darf, sondern wie interessant wir das finden. In der Logik von Reality-Soaps fehlen die Konflikte. Im Vergleich zu großen Vorbildern aus den USA, allen voran "Keeping up with the Kardashians", wirkt Daniela Katzenbergers Show heimelig und provinziell. Für ein bisschen mallorquinischen Glamour müssen stark gebräunte deutsche Promis sorgen.

Bei den Kardashians geht es hingegen um Themen, die auch außerhalb ihrer Show Debatten auslösen: Kims Sextape. Ihr erstes Interview im Fernsehen mit Tyra Banks über besagtes Sextape. Die Ehe mit Über-Ego Kanye West. Der berühmte Vater Robert Kardashian, der aktuell von David Schwimmer in der Serie "American Crime Story" über den O.J.-Simpson-Fall gespielt wird. Der Stiefvater und American Hero Bruce Jenner, der jetzt als Caitlyn Jenner lebt.

Die Kardashians sind mehr als nur ihre Show, man trifft auch dann auf sie, wenn man ihre Fernsehsendung nicht sieht und sich nicht für sie interessiert. Die Konflikte, die ausgetragen werden, gehen nicht nur die Kardashians etwas an. Es geht immer um mehr. Das schafft Daniela Katzenberger noch nicht ganz: Sie ist einfach nur die Katzenberger. Alles dreht sich um sie.

"Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Hochzeitsfieber" läuft montagabends um 21.15 Uhr auf RTL 2


Haha

Dieser Dackel hat so extrem abgespeckt, dass du ihn nicht wiedererkennst
Endlich ist Vinnie gesund.

"Na los, Vinnie, du schaffst das. Spring hoch!", feuert Melissa Anderson Dackel Vincent an und klopft mit der Hand auf das Sofa. Vinnie schaut sein Pflegefrauchen mit großen braunen Augen verzweifelt an.

Er hat bereits ein paar gescheiterte Anläufe hinter sich. Die Couch erscheint zu hoch für seine kurzen Dackelbeine. "Ich helf dir nicht, du kannst das jetzt allein", sagt Anderson. Sie zählt bis drei – dann endlich schafft Vinnie den Sprung.

Dass Vinnie allein auf das Sofa kommt, ist ein kleines Wunder, denn bis vor Kurzem war er stark übergewichtig und trug den Spitznamen "Fat Vincent".