Überall auf der Welt wird in diesen Wochen der Christopher Street Day in bunten Paraden gefeiert. Regenbogenfahnen wehen durch die Lüfte und die LBGTQ-Community feiert nicht nur sich selbst. Sie demonstriert auch, wie wichtig es nach wie vor ist, für Gleichberechtigung und Anerkennung zu kämpfen.

Passend dazu, findet ihr hier eine Liste mit schwulen Filmen für jede Lebenslage:
Sommersturm – verliebt in den besten Freund

Tobi und Achim sind beste Freunde, schon seit ihrer Kindheit. Was Achim nicht weiß: Tobi ist in ihn verliebt. Doch als er ihm endlich seine Liebe gestehen möchte, tischt er ihm stattdessen eine verhängnisvolle Lüge auf. Als wäre das nicht genug, kommt statt der erwarteten Damenmannschaft aus Berlin der schwule Ruderverein RC Queerschlag zu Besuch.

Dieser selbstbewusst inszenierte Coming-out-Film mit Robert Stadlober erzählt sehr charmant von den Schwierigkeiten schwuler Jugendlicher.

A Single Man – ästhetisches Regiedebüt von Tom Ford

Nachdem Georges Lebenspartner bei einem Autounfall gestorben ist, hat er schwere Depressionen – auch, weil er seine Homosexualität geheim hält. Während George in der Universität einen Vortrag über die Unterdrückung von Minderheiten hält, bereitet er im Kopf schon seinen Suizid vor. Doch dann trifft er zufällig auf Kenny, einen seiner Schüler.

Diese Liebesgeschichte ist so intim und schön, wie wir sie lange nicht im Film gesehen haben.

The Birdcage – ein Paradies für schrille Vögel

In der oscarnominierten Komödie von 1996 will Val die Senatorentochter Barbara heiraten. Da gibt es nur ein Problem: Barbaras konservativen Republikaner-Eltern denken, Vals Vater sei heterosexuell und gehe einer anständigen Arbeit nach. 

Doch Vater Armand (Robin Williams) ist der Besitzer des Drag-Clubs "The Birdcage" in dem auch sein Lebenspartner Albert als Travestiekünstler auftritt. Als sich beide Familien kennenlernen, schlüpft Albert kurzerhand in die Rolle der Mutter von Val, um die Hochzeit nicht zu gefährden. Das schrille Chaos nimmt seinen Lauf.

Freier Fall – emotionale Coming-Out-Geschichte eines Polizisten

Nach viel Liebe, Hass und Kontrollverlust muss sich der Polizist Marc (Max Riemelt) entscheiden: Die Eltern, die vorfinanzierte Doppelhaushälfte und das Glück des Vater-Seins oder die Leichtigkeit des Lebens und der Liebe zu Kay?

Pretty Boy – Kurzfilm über das Finden der eigenen Identität

Sean wird aufgrund seines Aussehens aufgzogen. Zu unmännlich sei sein ganzes Auftreten. Deshalb beauftragt sein Vater zu Seans 18. Geburtstag eine Prostituierte namens Kate, die dessen Männlichkeit hervorholen soll. Doch für Sean ist dies unerträglich. 

Entrüstet und aufgebracht schmeißt Kate ihn raus. Jedoch kann der Junge nicht bereits zurück zu seinem Vater, demgegenüber er sein Interesse an Jungs verheimlicht. Stattdessen bittet er Kate um einen anderen Dienst.

Strike A Pose – Madonnas Tänzer und ihre Geschichte

1990 wählte Madonna sieben junge Männer als ihre Tänzer für ihre berühmt-berüchtigte "Blond Ambition"-Tour aus. Schnell wurden Salim, Kevin, Carlton, José, Luis, Gabriel und Oliver (der einzige Hetero der Gruppe) zu Ikonen in der Schwulenszene. Doch im wahren Leben war nicht alles so glamourös wie vor der Kamera.

25 Jahre nach der gemeinsamen Zeit an der Seite des Superstars treffen sich Madonnas Tänzer wieder und erinnern sich an die fröhliche Zeit während der Tour. Sie erzählen aber auch von ihrem Leben danach, das geprägt war von Drogen, Aids und einem Rechtsstreit mit Madonna.

Die Doku ist noch bis zum 3.08. in der ARD-Mediathek verfügbar.

Prayers for Bobby – religiös motivierte Homophobie

Die Geschichte der amerikanischen TV-Produktion beruht auf einer wahren Begebenheit. Sie spielt in den USA Anfang der 80er und handelt von dem Jugendlichen Bobby Griffith, dessen Mutter Mary (Sigourney Weaver) seine Homosexualität nicht akzeptiert.

Für die streng religiöse Frau ist Schwulsein eine Sünde, eine Krankheit, die geheilt werden muss. Mit der zunehmenden Zurückweisung seiner Mutter kommt Bobby nicht zurecht.

Sag nicht, wer du bist – wenn sich Psychoterror mit Anziehung vermischt

Für die Beerdigung seines Geliebten Guillaume reist Tom, ein junger hipper Werbetexter, in dessen Heimatort. Auf der tristen Farm angekommen, erwartet ihn niemand. Die Mutter weiß nichts von der Homosexualität ihres Sohnes geschweige denn seiner Beziehung zu Tom. 

Um die Mutter nicht zu beunruhigen, zwingt Guillaumes Bruder Francis mithilfe von Gewalt und Psychoterror, ein Lügennetz um Toms wahre Identität und die des toten Bruders zu spinnen.

Milk – Ein schwuler Politiker im Kampf für Gleichstellung

Im San Francisco der Siebzigerjahre passiert etwas nie da Gewesenes: Harvey Milk wird zum ersten offen schwulen Politiker der USA gewählt. Doch im Stadtrat trifft er auf viel Widerstand, vor allem vom konservativen Dan White.

Milk ist eine tolle Filmbiografie nach dem Leben von Harvey Milk. Die Politik der Siebzigerjahre wird aus der Perspektive der kalifornischen Schwulenbewegung der Siebziger erzählt.

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.


Today

Bei der Tomorrowland-Party in Barcelona hat es einen Großbrand gegeben

Zum ersten Mal wurde das Tomorrowland in Barcelona live übertragen: Rund 22.000 Elektro-Fans feierten parallel das Open-Air-Festival, das in Belgien stattfindet. Doch am Samstagabend wurde die Party wegen eines Großbrands abgebrochen. Auf der Hauptbühne war Feuer ausgebrochen. 

Das Gelände wurde evakuiert, alle Besucher mussten den Park im Norden der Stadt verlassen. Nach Angaben der Veranstalter wurde niemand verletzt: