"Der falsche Film zur falschen Zeit" – so urteilt der Nahrungsmittelkonzern Nestlé über die Dokumentation "Bottled Life – Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser". Ein erschreckender Dokumentarfilm aus dem Jahr 2013.

Bottled Life zeigt Ausbeutung

Auf der ganzen Welt stoßen die Filmemacher Res Gehriger und Urs Schnell auf Nestlés Ausbeutung. In einem pakistanischen Dorf zum Beispiel haben die Menschen keinen Zugang zu Trinkwasser, während der Megakonzern aus einem Tiefbrunnen das saubere Wasser abpumpt und der armen Bevölkerung anschließend in Flaschen zum Kauf anbietet. 

Auch in Naturschutzgebieten in den USA, in Nigeria und Äthiopien geht die Firma auf Raubzug. Für Nestlé ist Wasser ein lukratives Milliardengeschäft. Für viele Menschen geht es hingegen um ihr Leben – that’s the "Nestlé Pure Life"! 

Hier kannst du dir "Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit Wasser" anschauen

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.


Tech

Wir haben die Snapchat-Brille gekauft, weil es sonst keiner macht
In Berlin steht ein einsamer Automat

Egal ob Berghain oder ein Haus voller Graffiti: Der Berliner ist Schlange stehen gewöhnt. Und lässt die Tortur auch mehr oder weniger geduldig über sich ergehen – wenn es sich denn lohnt.

Vor dem Automaten in Berlin-Mitte, an dem es die Snapchat-Brille seit Freitag zu kaufen gibt, ist keine Schlange. Dabei ist es die einzige Möglichkeit, in Deutschland sofort an die Spectacles zu kommen.