Bild: © Frédéric Batier/X Filme 2017

Spoiler-Warnstufe grün

In diesem Beitrag verraten wir ein bisschen was über die Serie, das Spiel oder den Film — aber eigentlich nichts, was dir den Spaß verderben könnte.

Worum geht es in "Babylon Berlin"?

Berlin, 1929: Der jungen Weimarer Republik geht es nicht gut: Bürger sehnen sich nach einem Umbruch, die Inflation steigt, organisiertes Verbrechen wird zum Problem. Ein gefährliche Mischung. 

Die Hauptfigur der Serie, Kommissar Gereon Rath, ermittelt für "die Sitte", beschäftigt sich also mit Sexualdelikten und Moralverstößen. In diesem schummrig beleuchteten Pulverfass will er für Recht und Ordnung sorgen – irgendwo zwischen Sexpartys und Revolutionsbestrebungen. Sein Einsatz im ersten Weltkrieg hat ihn als gebrochenen Mann zurückgelassen, seine Erinnerungen und zitternden Hände betäubt er mit Morphium. 

Eng an seiner Seite arbeitet Charlotte Ritter, die tagsüber als Hilfskraft im Morddezernat Tatortfotos katalogisiert. Und nachts... nun ja, das würde dem Kommissar vom Sittendezernat nicht gefallen.

"Babylon Berlin" hat von allem ein bisschen: Gesellschaftskritik, Psycho-Thriller, Krimi, Historiendrama.

Wer spielt mit?

Niemand Geringeres als die besten Schauspieler Deutschlands: Matthias Brandt, Fritzi Haberlandt, Misel Maticevic, Benno Fürmann, Hannah Herzsprung, Lars Eidinger. 

Hauptdarstellerin Liv Lisa Fries (spielt Charlotte Ritter) hat bereits mehrere deutsche Filmpreise gewonnen. "Babylon Berlin" trifft genau ihr favorisiertes Genre. Bislang war sie häufig in Dramen und Krimis zu sehen, darunter der Polizeiruf und ein Tatort. 

Volker Bruch, der den gebrochenen Kommissar spielt, kennt man aus Filmen wie "Der Rote Baron", "Der Baader Meinhof Komplex" oder der TV-Produktion "Unsere Mütter, unsere Väter". 

1/12

Warum ist "Babylon Berlin" etwas Besonderes?

Die Serie spielt zwar in den Zwanzigern, trotzdem könnte man als Zuschauer glauben, man befindet sich gerade im Berghain im Jahr 2017. Dieser Mix aus Geschichte und Moderne zeichnet die Serie aus – vor allem, wenn es um Moral, Sex und Freiheit geht.

"Babylon Berlin" sticht schon durch ihre Ausstattung und ihre Optik aus der deutschen Serien-Masse heraus, vor allem aber durch ihre spannende Geschichte über die Hauptstadt im Drogenrausch.

Was hat das gekostet?

Die Filmemacher und Regisseure Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer haben für das Projekt etwa 40 Millionen Euro bekommen. Das macht die Koproduktion von Sky und der ARD zur teuersten deutschen Fernsehserie aller Zeiten. 

Vor allem in den Partyszenen sieht man, wie das hohe Budget eingesetzt wurde(Bild: © Frédéric Batier/X Filme 2017)

Wem könnte "Babylon Berlin" gefallen? Wem eher nicht?

Fans von House of Cards, Deutschland 83 oder brutalen Krimis werden "Babylon Berlin" mögen. Die Millionen, die in der Produktion stecken, sieht man ihr auch an. Sie kann mit der Serien-Konkurrenz aus Hollywood und Netflix mithalten.

Wer lieber seichte Unterhaltung mag oder nicht so auf Nacktheit oder Gewalt steht, sollte bei "Babylon Berlin" lieber nicht einschalten.

Wo kann ich die Serie streamen? 

Aktuell findest du alle Folgen (auch die, die noch nicht im Free-TV ausgestrahlt wurden) hier in der ARD-Mediathek.

Kennst du dich mit den "Goldenen Zwanzigern" aus? Teste dein Wissen im Quiz!


Fühlen

Welches Sextoy sollst du heute Abend ausprobieren?

Plüschhandschellen kann jeder. Gibt's im Ein-Euro-Laden, sind ungefährlich, sind aber auch irgendwie, als würde man "Fifty Shades of Grey" zwar besitzen, aber nichtmal gelesen haben.

Ein Glück, dass die Welt der Sexspielzeuge noch mehr zu bieten hat. Wer es härter mag, nimmt Peitsche und Knebel, wer (es) verspielt liebt, schraubt sich gleich eine Liebesschaukel an die Decke.

Ihr braucht neue An- und Erregungen? Euch kann geholfen werden!