Bild: MG RTL

Die RTL-Bachelor sind so individuell wie Äpfel im Supermarktregal – der eine kleiner, der andere etwas größer, aber immer knackig und schön glänzend. So könnte auch diese Beschreibung des Bachelors 2019 auf alle anderen Teilnehmer der vergangenen acht Staffeln zutreffen: "Ein Lächeln zum Dahinschmelzen, ein Body zum Schwachwerden und dazu eine gute Portion Humor." 

Zum Gähnen diese Auswahl von RTL.

Und trotzdem ist es wie jedes Mal, wenn der Bachelor startet und die Ladys um ihn buhlen. Als Zuschauerin oder Zuschauer will man mitreden: Wer ist dieser Typ, für den die Frauen eigene Songs komponieren – und dabei Landkarten neu ordnen? ("Spüre die Sonne, das Meer von Mexiko-City") Oder für den sie extra eigene Choreographien einstudieren? 

Was der Bachelor neben lächeln und schöne Augen machen noch so kann? Das hier ist Andrej Mangold.

1 Sein Körper war sein Kapital.

Andrej Mangold, 31, war jahrelang Profi-Sportler und hat auch in der Nationalmannschaft Basketball gespielt. Am längsten blieb er den "Telekom Baskets" in Bonn treu, wo er fünf Jahre spielte.

Schlechte Wortspiele, die sich mit Sport und Liebe befassen, liefert das ehemalige Nationalteam:

2 Woher er so strahlend weiße Zähne hat? Vielleicht vom Kaugummi kauen?

Denn Mangold verkauft zusammen mit einem Freund Kaugummis. Die Firma "DasKaugummi" gründete er 2014. Und das kam so: "Fast überall steht der gleiche Anbietername drauf. Wir haben uns dann gefragt, warum es hunderte von deutschen Anbietern für Energydrinks, Chips und andere Produkte gibt, aber nicht für Kaugummis. Damit war die Idee geboren", sagte er RTL.

Damit war er sogar schon bei der Höhle der Löwen. In der Berichterstattung damals ging Andrej Mangold allerdings fast völlig unter – denn der Neffe von Til Schweiger war ebenfalls einer der Gründer. (Der Westen)

Im Angebot sind nun Sorten wie: Holunderblüte-Minze, Orange-Ingwer oder Zitrone-Basilikum. So viel steht fest: Wer den Bachelor küsst, darf sich also auf ungewöhnliche Geschmacksrichtungen freuen.

3 Apropos Küssen: Mangold setzt aufs Knutschen.

Klar, RTL will die Spannung aufrecht erhalten. Wird Andrej Mangold so viel küssen wie der vergangene Kandidat, bei dem kaum eine Lippe der Girls trocken blieb?

Seine Antwort darauf, ob er mit Knutschen vor Kameras Probleme hätte? "Wenn es sich richtig anfühlt, bei mir und auch bei ihr, dann blendet man die Kameras sicherlich aus." Der Kuss ist für Mangold "die logische Folge", um zu sehen, ob die Chemie auch wirklich stimmt. (RTL)

4 Der Bachelor steht auf Sehnsucht.

In den letzten beiden Jahren spielte Mangold verschiedene Basketball-Turniere in Europa und Asien. Er sei immer noch viel unterwegs. Aus seiner Sicht aber natürlich kein Hindernis: "Wenn man sich mal ein bis zwei Wochen nicht sieht, geht die Welt auch nicht unter. Sehnsucht ist nämlich ein schönes Gefühl!"

5 Er macht viermal die Woche Sport.

Was passt ins Bild des perfekten Bachelor-Kandidaten? Viele Muskeln inklusive Sixpack. Was passt noch besser? Viele Muskeln, Sixpack und viel Testosteron. Als Ex-Basketball-Profi erfüllt Mangold alle Klischees. Bei RTL erzählte er, dass er viermal die Woche trainiert – zweimal Oberkörper, zweimal Unterkörper. (RTL)

Sein Tipp in Sachen Ernährung: Keine Kohlenhydrate zum Frühstück, damit der Blutzuckerspiegel stabil bleibt. Der Körper könne so mehr für das Training und den Muskelaufbau wichtige Hormone wie Testosteron produzieren. 

🙄


Grün

Diese 10 Tiere sollen direkt durch Trumps Politik vom Aussterben bedroht sein
Wie das geht – und wer das behauptet.

Eine Giraffenart, eine besondere Meeresschildkröte und ein kleiner Marder: Diese drei und sieben weitere Arten sollen vom Aussterben bedroht sein – dank der Politik von US-Präsident Donald Trump.

Das schreibt die "Endangered Species Coalition", ein US-Netzwerk aus Umweltaktivistinnen, Firmen und Organisationen mit dem Ziel, Tiere zu schützen. Nach eigenen Angaben hat die Koalition mehr als 150.000 Unterstützerinnen und Unterstützer. Regelmäßig untersucht sie, wie Tierarten von aktuellen politischen Entscheidungen betroffen sind.

Durch neue Gesetze von Trump seien zehn Tierarten in den USA und auf aller Welt nun konkret in Gefahr.

Die zehn Arten listet das Netzwerk in ihrem Extinction Plan auf, inklusive Begründungen, wie ausgerechnet Gesetzgebungen aus dem Weißen Haus über das Schicksal von Meeresschildkröten und Giraffen bestimmen sollen. Das sind die zehn Arten:

1 Kalifornischer Kondor