"The Last Tycoon" und "Allied - Vertraute Fremde"

Was lohnt sich zu schauen - und was nicht? Kunden von Amazon Prime haben jede Woche aufs neue die Qual der Wahl. Noch dazu werden einige Neuzugänge großspurig angekündigt, während andere buchstäblich über Nacht von der Bildfläche verschwinden. Hier sind die besten Neustarts der Woche.

Amazon glänzt dieses Wochenende wieder mit seiner Diversität und es liegt definitiv Spannung in der Luft. Zwei Spione verlieben sich in "Allied - Vertraute Fremde" und die Weltwirtschaftskrise der 30er begegnet uns in Staffel 1 von "The Last Tycoon". Wenn man denkt, dass es nicht mehr schlimmer geht, erwartet einen die Zombieapokalypse mit Staffel 3, Teil 2 "Fear the Walking Dead", aber die Freundschaft zwischen Mensch und Tier in "Bob, der Streuner" lässt fast allen Kummer vergessen.

Zweiter Weltkrieg, 1942: Der Kanadier Max Vatan (Brad Pitt) ist als Geheimdienstoffizier in Casablanca eingesetzt, lernt die französische Résistance-Kämpferin Marianne Beausejour (Marion Cotillard) kennen und verliebt sich Hals über Kopf in die schöne Frau. Beide haben die geheime Mission, den deutschen Botschafter vor Ort zu töten. Später in London treffen sie wieder aufeinander, heiraten und bekommen sogar ein Kind. Doch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, denn Marianne soll eine Doppelspionin für die Deutschen sein. Waren ihre Gefühle die ganzen Jahre über echt, oder hat sie alles nur vorgetäuscht, um an Informationen zu kommen?

Liebende Ehefrau? Oder doch nur ein Spion?:

Fear the Walking Dead - Staffel 3, Teil 2 (Start 11.09.)

Das Spin-Off der Serie „The Walking Dead” hat für die Handlung in Los Angeles vollkommen neue Figuren kreiert. Die Handlung setzt einige Wochen vor der Mutterserie ein, als die Zivilisation noch intakt ist und es nur vereinzelt Beißerangriffe gibt. Doch schon bald wird der Virus unaufhaltsam und die Apokalypse der Untoten beginnt.

Neue Anführer werden auferstehen:

Bob, der Streuner (Start 12.09.)

James Bowen (Luke Treadaway) ist seit Jahren ein obdachloser Junkie, der sein mageres Einkommen als Straßenmusiker verdient. Als ihm seine Betreuerin Val (Joanne Froggatt) eine Wohnung vermittelt, geht sein Leben zum ersten Mal bergauf und das Schicksal bringt ihm einen ausgehungerten, verletzten Kater ins Haus. James beschließt trotz knapper Kasse den Streuner aufzupäppeln und danach in die Freiheit zu entlassen, aber der Kater bleibt an seiner Seite und folgt seinem Ziehvater auf Schritt und Tritt. Ab da sind die beiden ein unzertrennliches Gespann und werden zu einer kleinen Berühmtheit.

Die originale Straßenkatze Bob trifft sogar Herzogin Kate!:

#StreetCatBob enjoys an audience with The Duchess of Cambridge.

A post shared by Kensington Palace (@kensingtonroyal) on

The Last Tycoon - Staffel 1 (Start 15.09.)

Basierend auf dem Roman von F. Scott Fitzgerald, spielt die Serie während der Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre. Der aufstrebende Filmproduzent Monroe Stahr (Matthew Bomer) gerät regelmäßig mit Chef und Vaterfigur Pat Brady (Kelsey Grammer) aneinander, denn ihn stört vor allem, dass Stahr seine Tochter Cecelia (Lily Collins) für das Filmgeschäft begeistert hat. Darüber hinaus machen die Weltwirtschaftskrise und die Nazis es der Filmfabrik noch schwerer, als es schon ist.


Streaming

Das ist diese Woche neu auf Netflix
Die Comedy-Serie "White Gold" startet

Was lohnt sich zu schauen – und was nicht? Netflix-Kunden haben jede Woche aufs neue die Qual der Wahl. Noch dazu werden einige Neuzugänge großspurig angekündigt, während andere buchstäblich über Nacht von der Bildfläche verschwinden. Hier kommen die besten Neustarts der Woche.

Wie man es von Netflix kennt, kann man dieses Wochenende natürlich wieder mit Neuzugängen rechnen: Und die sind diesmal aus dem lustigen Lager. Somit geht die erste Staffel von "White Gold" an den Start und auch die Satire "American Vandal" ist neu dabei. Ernsthafter wird es mit "Der weite Weg der Hoffnung" von Angelina Jolie und dem biografischen Gangsterfilm "Black Mass". Einen alten Klassiker unter den Liebesfilmen gibt es mit "Ein Chef zum Verlieben".