Oder aber: knisternde Erotik bei "Shades of Grey: Gefährliche Liebe"

Wir dürfen uns in dieser Woche auf einige große Titel freuen und von Drama bis Actionfilm ist wirklich für jeden etwas dabei. In dem Oscar prämierten Drama "Manchester by the Sea" muss sich ein junger Mann um den Sohn seines verstorbenen Bruders kümmern und in "Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe" gibt es wieder viel erotisches Geknister. 

Für alle Fans knallharte Aktion nimmt Amazon außerdem "The Commuter" und "Criminal Squad" mit ins Programm und ein Kidnapper mit Persönlichkeitsstörung verpasst und in dem Psycho-Thriller "Split" schaurige Gänsehaut. 

 Manchester by the Sea (Start 08.10.) 

Der schweigsame Einzelgänger Lee Chandler (Casey Affleck) arbeitet als Handwerker in Boston. Doch durch den Tod seines Bruders Joe (Kyle Chandler) holt ihn seine Vergangenheit mit voller Wucht ein. 

Zurück in seiner Heimatstadt Manchester-by-the-Sea im Nordosten der Vereinigten Staaten, soll Lee plötzlich für Patrick (Lucas Hegdes), den 16-jährigen Sohn seines Bruders sorgen. Außerdem muss er sich mit seiner Ex-Frau Randi (Michelle Williams) auseinandersetzen. 

Peitsche und Handschellen raus Leute, jetzt wird's heiß. Eigentlich wollte sich Ana (Dakota Johnson) von ihren Gefühlen für den geheimnisvollen Unternehmer Christian Grey (Jamie Dornan) lossagen, doch sie kann ihn einfach nicht vergessen. 

Sie geht erneut eine Affäre mit ihm ein, diesmal jedoch soll mit offenen Karten gespielt werden. Zusätzlich zu der komplizierten Beziehung zwischen Leidenschaft und Bestrafung treten auch noch zwei Ex-Freundinnen auf den Plan.

The Commuter (Start 11.10.)

Die tägliche Fahrt zur Arbeit ist nun wirklich nicht besonders aufregend. Doch für den Versicherungsvertreter Michael (Liam Neeson) wird er unvermittelt zu einem unvergesslichen Trip, als ihn die mysteriöse Joanna (Vera Farmiga) plötzlich anspricht und unter Druck setzt. Er soll für sie einen unbekannten Zeugen identifizieren, bevor dieser unter staatlichen Schutz gestellt werden kann. 

Als Michael die wahren Hintergründe erfährt, steht er vor einer schwerwiegenden Entscheidung. 

Criminal Squad (Start 08.10.)

Wenn etwas als unbezwingbar gilt, gehört es für die diese Bankräubergruppe (darunter 50 Cent, Pablo Schreiber, Evan Jones und O’Shea Jackson Jr.) quasi zur Berufsehre das Gegenteil zu beweisen. Aus diesem Grund steht die Federal Reserve Bank in Los Angeles auf ihrer To-do-Liste ganz oben. Um die ausgefuchsten Kriminellen aufzuhalten, wird das Polizei-Team von Nick Flanagan (Gerard Butler) auf die Verbrecher angesetzt. Eine spannende Katz und Maus Spiel beginnt. 

Split (Start 08.10.)

Drei junger Mädchen (darunter Anya Taylor-Joy) werden bei Nacht und Nebel entführt und in einem Keller eingesperrt. Doch irgendwas stimmt mit ihrem Entführer Kevin (James McAvoy) ganz und gar nicht. Denn Kevin scheint nicht immer nur Kevin zu sein. In seinem Geist existieren gleich 23 weitere Persönlichkeiten und nicht alle sind den Mädchen freundlich gesinnt. 

Wird es ihnen gelingen, die Persönlichkeiten gegeneinander auszuspielen und lebend zu entkommen?   


Streaming

"Versailles" auf Netflix ist mein neues "Game of Thrones"
Die neue Serie in meinem Leben

 "Versailles" ist die neue Serie in meinem Leben. Der französische Canal+ hat das geschafft, was in den letzten Jahren nur HBO mit "Game of Thrones" gelungen ist: Mich süchtig zu machen.

Die Serie erzählt von König Louis XIV. vor der französischen Revolution. Im 17. Jahrhundert verlegte der Sonnenkönig das kulturelle und politische Zentrum des Landes von Paris nach Versailles. Das muss damals etwa so gewesen sein, als würde Donald Trump heute das Weiße Haus von Washington D.C. in einen Vorort in Maryland verlegen. Der Sonnenkönig war entschlossen, Frankreich für immer zu prägen.