Die Neuerscheinungen dieser Woche auf Amazon Video.

Unter den Neuerscheinungen dieser Woche auf Amazon finden wir viele coole Actionfilme aber auch ein paar skurrile Schätzchen. Während Keanu Reeves in "47 Ronin" das Samurai-Schwert schwingt, will ein knallhartes Team in "G.I. Joe: Die Abrechnung" die Welt vor einem mächtigen Doppelgänger retten. 

Um eine spektakuläre Rettungsaktion geht es auch in "Die Frau des Zoodirektors" und in "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" entdeckt der kleine Waisenjunge Lewis, dass sein neues Zuhause alles andere als normal ist. Außerdem bringt in der ersten Staffel von "My Name is Earl" ein Unfall das Leben des Miesepeters Earl völlig durcheinander. 

47 Ronin (Start 17.01.)    

Heiße Männer, actiongeladene Schwertkämpfe und abgefahrene Magie, hier ist für jeden was dabei. In der Zeit der großen Samurai-Krieger, wurde der Halbjapaner Kai (Keanu Reeves) von seinem Hof vertrieben und in die Sklaverei geschickt. Doch als der Herr des Hofes von einem mächtigen Warlord getötet wird, sind die 47 Samurai um Oishi (Hiroyuki Sanada) plötzlich herrenlos. Um ihre Ehre wiederherzustellen, befreien sie Kai und überreden ihn den Mord an ihrem Herrn zu sühnen. Dabei bekommen sie es jedoch mit einer Armee aus mystischen Kreaturen und schwarzen Magiern zu tun. 

Lasst euch nicht von den süßen Tierbabys täuschen, hier geht es um eine ernste Geschichte. Antonina Zabinskis (Jessica Chastain) Ehemann Jan (Johan Heldenbergh) ist der Leiter des beliebten Warschauer Zoos und auch in ihrer Villa beherbergen die beiden viele exotische Tiere. 

Doch als am 1. September 1939 die Nazis eine Invasion in Polen starten, gerät auch ihr Zoo in die Schusslinie. Um ihre geliebten Tiere zu schützen, schließen sich die beiden dem Widerstand an und bieten auch verfolgten Juden Zuflucht in ihrer Villa und den Zoogebäuden. Dabei riskieren sie jedoch nicht nur ihr eigenes Leben.  

Zartan (Arnold Vosloo) vom Cobra Kommando hat es tatsächlich geschafft. Mit Hilfe von Nanomite-Technologie hat er sein Äußeres verändert, das Leben des amerikanischen Präsidenten (Jonathan Pryce) übernommen und die Regierung infiltriert

Als erste Amtshandlung hat er natürlich die G.I. Joes zu Staatsfeinden erklärt, trotz ihrer vielen Verdienste. Doch dann bekommt die Truppe rund um Captain Duke (Channing Tatum) und Roadblock (Dwayne Johnson) Hilfe von der Legende Joseph "Joe" Colton (Bruce Willis). Gemeinsam kämpfen sie für die Zukunft der Menschheit. 

Earl (Jason Lee) ist ein echter Unsympath und war bisher nicht immer nett zu seinen Mitmenschen. Dann kommt jedoch die Erleuchtung. Ein Lottohauptgewinn und ein anschließender Verkehrsunfall zeigen Earl: Das Schicksal hat sich gegen ihn gewendet und er muss sein altes Leben völlig umkrempeln. Zu allererst muss er wiedergutmachen, was er Menschen in seinem Umfeld angetan hat. Doch das ist keine einfache Aufgabe.  


Streaming

Berlin bekommt einen Film als Liebeserklärung – was wir über "Berlin, I Love You" schon wissen

Vor 13 Jahren kam "Paris, je t'aime" in die Kinos – eine Stadt, 18 Episoden, eine Besetzung mit internationalen Stars und bekannten Regisseuren, die das ganze in Szene setzen. Nach Fortsetzungen wie "New York, I Love You" und "Rio, I Love You" ist nun auch Berlin an der Reihe – seit mehreren Jahren wird der Film bereits produziert, jetzt gibt es einen ersten Trailer

In die Kinos soll "Berlin, I Love You" im Mai kommen, in zehn Episoden soll es um Romanzen und Liebe in der Hauptstadt gehen. Mit einer internationalen Starbesetzung wartet der Film wie seine Vorgänger ebenfalls auf – Keira Knightley, Renée Zellweger, Orlando Bloom und Sophie Turner sind nur einige der Namen. 

Hier sind 6 Dinge, die wir jetzt schon über "Berlin, I Love You" wissen:

1 Trotz des internationalen Star-Aufgebots dürfen Deutschlands wichtigste Promis nicht fehlen.

Darum muss natürlich bei einer der Episoden Til Schwieger Regie führen. Überhaupt sieht der Trailer stellenweise aus wie für eine Schweiger-Schmonzette. Aber damit nicht genug, auch dabei ist Veronica Ferres. Ihr Rollenname in "Berlin, I Love You" lautet übrigens, kein Witz, Else Speck.

2 Es gibt offenbar ein Aufeinandertreffen zweier "Game of Thrones"-Stars – in einem Berliner Taxi.

Am Steuer sitzt Sibel Kekilli, die durch ihre Rolle als Shae internationale Bekanntheit erlangte, ihr Fahrgast ist kein geringerer als Iwan Rheon, besser bekannt als Ramsay Bolton, Inbegriff des Bösen in "GOT". Ob sich da wohl eine Liebesgeschichte zwischen den beiden anbahnt?

3 Wir können uns auf geistreiche Dialoge freuen...

Am Spreeufer fragt ein Jugendlicher einen Mann im Glitzerkostüm, ob es ihm gutgehe. Die Antwort: Er habe Streit mit dem Freund. "Ich glaube, solche Dinge passieren", so der kluge Kommentar des Jugendlichen. 

4 ... und auf diese Storyline mit Keira Knightley.

Sicher können wir es nicht sagen, aber im Trailer sieht es stark danach aus, dass Keira Knightley in eine Flüchtlingsunterkunft spaziert und sich ein Kind mit nach Hause nimmt. Wollen wir diese Geschichte wirklich sehen? Und haben die Drehbuchautoren schon einmal etwas von deutschen Behörden gehört?

5 Schließlich ist da noch diese schaurige Liebesgeschichte mit Ex-Boxer Mickey Rourke und Model Toni Garrn.

Beim ersten Aufeinandertreffen schätzt Rourke seine Chancen bei dem Model bei 50:50 – am Ende des Trailers kuschelt sie sich an die nackte Brust des 66-Jährigen. Hach! Gemeinsame Selfies legen übrigens nahe, dass bei dieser Episode wohl Til Schweiger Regie geführt hat.

6 Eine Episode wurde bereits 2015 gedreht – Regie führte Ai Weiwei über Skype.

Der chinesische Künstler durfte bis 2015 wegen regierungskritischer Äußerungen sein Heimatland nicht verlassen – weshalb man sich kurzerhand dazu entschieden hatte, ihn einfach von China aus Regie führen zu lassen. In seiner achtminütigen Episode soll auch Til Schweiger einen Gastauftritt haben. (SPIEGEL ONLINE)

In den Kommentarspalten bei YouTube sind sich viele, die den Trailer gesehen haben, bereits einig: Was hier zu sehen ist, das sei nicht Berlin. "Das sieht mir eher wie der größte Yuppie-Film ever aus", schreibt einer, ein anderer bezeichnet das Konzept als eine "verklärte Idee, die Ausländer von Berlin haben".

Hier kannst du den Trailer zu "Berlin, I Love You" sehen: