Bild: EW/Disney

Disney holt den Dschinni aus der Flasche – und er sieht aus wie Will Smith. Nachdem jüngst schon "Die Schöne und das Biest" und "Dumbo" mit Schauspielern neu verfilmt wurden, ist nun auch der Zeichentrick-Klassiker "Aladdin" dran.

Der Film soll im Mai 2019 in die Kinos kommen, bisher gab es aber nur einen sehr mysteriösen ersten Teaser.

Nun hat Disney erste Bilder zur "Aladdin"-Realverfilmung veröffentlicht – und sie zeigen Will Smith als Dschinni.

Die Bilder sind im US-Magazin "Entertainment Weekly" erschienen. Die "Aladdin"-Realverfilmung wird von Guy Ritchie verfilmt, die ersten Bilder zeigen nun die bunten Gassen von Agrabah und den prunkvollen Sultanspalast. Vor allem aber Aladdin (Mena Massound), Jasmin (Naomi Scott), Dschafar (Marwan Kenzari), Affe Abu und den Dschinni (Will Smith). 

Will Smith hatte zuerst noch gewitzelt, er werde genauso blau sein, wie sein Trick-Vorbild. Die Bilder zeigen nun: Der Flaschengeist sieht doch etwas menschlicher aus.

Das sind die Haupt-Stars auf dem Cover von "Entertainment Weekly":

Und hier sind die ersten Fotos aus dem "Aladdin"-Film:


Trip

Kannst du diese 11 Länder richtig auf der Weltkarte zuordnen?

Von Andorra bis Nicaragua – auf der Welt gibt es fast 200 Länder. Manche davon sind uns gut bekannt, fast jeder wird wohl Italien und die Niederlande auf der Weltkarte finden. 

Aber andere Länder sind uns oft nur aus den Nachrichten vertraut, Inselstaaten, die wegen der Erderwärmung bald untergehen oder Krisenstaaten, in den schreckliche Kriege toben.  

Kannst du die Länder trotzdem auf einer Landkarte finden? 

Teste dein Geografie-Wissen hier: