Haustiere können dabei helfen, dass man sich besser fühlt. Entsprechend nehmen Hunde- und Katzenliebhaber ihre Vierbeiner gerne mit auf Reisen. Nun überlegte sich eine Passagierin, einfach mal ihren "Wohlfühl-Pfau" mitzunehmen. 

Die Frau wollte vom Newark Liberty International Airport aus mit United Airlines fliegen. Für den Pfau hatte sie extra einen zweiten Sitzplatz gelöst – doch die Airline wollte das Tier nicht mitnehmen.

"Das Tier stimmt nicht mit unseren Richtlinien überein, unter anderem auch mit Blick auf Gewicht und Größe", teilte United Airlines gegenüber Fox News mit.

Die Besitzerin sagte, der Pfau sei wichtig für ihren emotionalen Beistand. 

Hier kommt der "Wohlfühl-Pfau" am Flughafen an:

Now we've got video! Check out The #Peacock arriving at #NewarkAirport before it was denied boarding on #United. (This video was sent to us by Sherri Ross!)

Posted by The Jet Set on Dienstag, 30. Januar 2018

Fühlen

Ich bin Krankenpfleger und habe mich in meine Patientin verliebt. Was tun?
Jan, 28, fragt: