Das ist der erste Winter seit 1997, in dem die Straßen so vereist sind.

In den Niederlanden sind die Straßen jetzt so vereist, dass die Leute darauf Schlittschuh fahren können. Das bedeutet zwar Verkehrschaos, weil Autofahren dadurch enorm erschwert wird – es sieht aber auch nach sehr viel Spaß aus.

In diesem YouTube-Video gleitet ein Mann seelenruhig auf Schlittschuhen die Straße herunter:
Und das ist nicht das einzige Video:

In sozialen Netzwerken wird nun die Frage diskutiert, ob 2016 wieder ein Elfstedentocht stattfinden kann: Ein Schlittschuh-Langstreckenlauf, der entlang der elf friesischen Orte mit historischen Stadtrechten ausgefochten wird. Der Elfstedentocht fand das erste Mal 1909 statt, insgesamt gab es 15 dieser Rennen, das letzte 1997. Allerdings sind sich die Meteorologen bisher uneinig, ob 2016 tatsächlich ein Elfstedentocht stattfinden kann.

Manche Niederländer nutzen die vereisten Straßen richtig kreativ und spielen zum Beispiel Curling direkt vor der eigenen Haustür:
Andere fühlen sich an den Winter von 1979 erinnert, in dem die Niederländer ebenfalls auf der Straße Schlittschuhliefen.

(Links 1979, rechts 2016)

Noch mehr Videos und Bilder findet ihr zum Beispiel auf Twitter unter #schaatsenopstraat, #straatsen, #ijzel und #elfstedentocht. (Oder wenn ihr weiterscrollt.)

Het NK "langebaan" schaatsen is begonnen!