Bild: Stephen Dunn / Getty Images

Wer in Frankreich geboren wird, ist Franzose oder Französin, die Bewohner der Türkei sind Türkinnen und Türken – so viel weiß fast jeder. 

Aber es gibt Länder, da muss man überlegen: Wie nennt man die Bewohnerinnen und Bewohner eigentlich?

Barbados ist so ein Land – heißen die Menschen dort Barbadiere oder Barbadoren? Oder vielleicht doch Barbaren? Und wie nennt man eigentlich die Einwohner von San Marino?

Zum Glück gibt es in Deutschland den Ständigen Ausschuss für geographische Namen, der sich Gedanken darüber macht, wie die Einwohner aller Staaten der Erde zu nennen sind. 

Teste dein Wissen im Quiz: Kannst du diese Nationalitäten richtig benennen?


Gerechtigkeit

Andrea Berg tritt auf und Jugendfußballer sollen kostenlos helfen. Was ist da los?
Eine Geschichte, drei Perspektiven.

Wer am Mittwoch beim Bundesliga-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach anruft, landet erst einmal in der Warteschlange. Das Vereinslied ertönt. "Ja, was ist denn heute in Aspach los", heißt es. Der Verein, "bei groß und klein beliebt, bekannt", hat Ärger.

Die Nachwuchsfußballer zwischen 17 und 19 Jahren sollen beim Aufbau des Open-Air-Konzerts von Schlagersängerin Andrea Berg helfen – ohne Geld dafür zu bekommen. Die Auftritte finden am 19. und 20. Juli in der eigenen Arena in Aspach in Baden-Württemberg statt, ganz in der Nähe von Bergs Wohnort. Ihr Ehemann Uli Ferber war früher Präsident der SG.

Nutzt Berg also die Kontakte, um kostengünstig aufzutreten? So einfach ist das dann wohl doch nicht. Das sagen die Beteiligten: