Bild: Pixabay
Bringt Neuseeland auf die Karte!

Neuseeland liegt ziemlich weit weg von allem. Das hat durchaus seine Vorteile – wunderschöne Landschaften zum Beispiel. Und weniger Touristen als auf Mallorca.

Es gibt aber auch Nachteile – ganz besonders einen: Das Land wird ständig auf Weltkarten vergessen.

Auf Reddit gibt es sogar ein ganzes Forum, das sich nur solchen Versäumnissen widmet – und die Liste ist lang: Bei Ikea, bei Starbucks, in Museen und auf Symbolbildern, überall findet man Karten, die die zwei Inseln einfach mal weglassen.

Doch jetzt hat Neuseeland genug davon, ständig vergessen zu werden: Die Tourismusbehörde startet eine neue Kampagne, "Get NZ on the Map" heißt sie, also: "Bringt Neuseeland auf die Karte".

Eingeläutet wird sie mit einem Video, in dem der Comedian Rhys Darby und die Premierministerin Jacinda Ardern mitspielen. Er gibt darin einen Verschwörungstheoretiker, der dem Karten-Geheimnis auf den Grund gehen will. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden (ein kleiner Tipp: liegt direkt daneben und ist selbst scharf auf die Touristen), doch die Premierministerin muss von der Wichtigkeit seines Anliegens erst noch überzeugt werden.

Wie genau Neuseeland auf die Landkarten gebracht werden soll, wird in dem Video nicht klar. Witzig ist es aber trotzdem.

Wir drücken Neuseeland deshalb die Daumen – denn auch kleine Länder am Rande der Welt verdienen es, auf Kaffeebechern und Wandtattoos zu erscheinen!


Tech

Auf diese neuen Funktionen bei Facebook und WhatsApp haben wir schon lange gewartet
Dating, Gruppenanrufe und mehr Privatsphäre

Wie man mit Mama, Papa und Schwester gleichzeitig telefonieren kann? Bald über WhatsApp, denn der Messenger-Dienst führt Gruppenanrufe ein. Das und noch viele weitere Neuerungen wurden gestern auf der alljährlichen Entwicklerkonferenz F8 in San Jose (USA) verkündet. 

Mark Zuckerberg verriet, welche neuen Funktionen seine Babys Facebook, WhatsApp, Messenger und Instagram bekommen. 

Was passiert bei WhatsApp?

  • WhatsApp soll nach normalen Anrufen und Video-Anrufen auch eine Funktion für Gruppenanrufe bekommen.
  • Aktuell nutzen 450 Millionen Menschen WhatsApp täglich.
  • Jeden Tag werden zwei Milliarden Minuten Anrufe und Videoanrufe getätigt. 
  • WhatsApp bekommt außerdem genau wie bei Messenger auch Sticker, die im Chat verschickt werden können. (wired)