Bild: Nike Laurenz/bento

Menschen, die ihr Leben immer strikt durchplanen, haben jetzt schon ihren Sommerurlaub gebucht. Für alle anderen hat die bento-Redaktion ein paar bezahlbare Tipps für Kurzurlaube zusammengetragen.

Nach Cape Clear Island, die südlichste bewohnte Insel Irlands
(Bild: Miriam Dahlinger/bento)

Warum?
Das Highlight ist eigentlich schon die Überfahrt von Baltimore nach Cape Clear Island. Auf der Fahrt mit der Cailin Oir Ferry kommt man ganz dicht an Delfinen, Seemöwen und mit etwas Glück sogar an Walen vorbei.

In Cape Clear angekommen, fühlt man sich dann sofort entschleunigt: Mobilfunknetz und Supermärkte sucht man auf der einsamen Insel vergeblich, stattdessen trifft man auf freilaufende Schafe und Kühe. Und weil es auf Cape Clear außer ein paar Pubs und einem kleinen Tante-Emma-Laden nichts gibt, hat man endlich richtig viel Zeit zum Entspannen. Am besten geht das mit langen Wanderungen durch die sattgrüne Landschaft.

Wo wohne ich?
Günstig wohnen kann man im Cape Clear Holiday Hostel. Aus allen Zimmern hat man einen tollen Blick aufs Meer und nachts schläft man zum beruhigenden Meeresrauschen ein.

Und wenn man tagsüber in den irischen Regen gerät, kann man sich in der kleinen Bibliothek am Kaminfeuer aufwärmen und anschließend mit anderen Backpackern Indoor-Tischtennis spielen.

Wie teuer ist das?
Flüge nach Cork kosten von Hamburg hin und zurück um die 200 Euro. Dazu kommen etwa 50 Euro für die zweieinhalb Stunden Busfahrt nach Baltimore und anschließend die 50-minütige Fährfahrt von Baltimore nach Cape Clear Island. Auf der Insel selbst kann man aber nicht mehr viel ausgeben. Ein Bett im Hostel kostet 20 Euro.

(Miriam)

Zum Surfen nach Portugal an die Algarve
(Bild: Katharina Hölter/bento)

Warum?
Endlich mal einen neuen Sport ausprobieren – bei wundervollem Panorama. Außerdem wartet alles auf dich, was zu einem perfekten Sommerurlaub dazu gehört: salziges Wasser auf der Haut spüren, von der Sonne gebräunt werden und den Sonnenuntergang in der Hängematte genießen.

Wo wohne ich?
Als Unterkunft kann ich das Good Feeling Hostel in Sagres empfehlen: herzliche Besitzer, die die besten Tipps für Ausflüge geben, leckeres Essen aus der Region und liebevoll eingerichtete Zimmer. Das Beste sind die ganzen Hängematten rund ums Hostel und die angebotenen Surfkurse.

Wie komme ich dahin?
Mit dem Flieger am besten nach Faro. Dann ist ein Mietwagen optimal.

Wie teuer ist das?
Die Übernachtung im Mehrbettzimmer kostet 15 bis 22 Euro, im Doppelzimmer maximal 60 Euro pro Nacht. Ein Flug zum Beispiel von Hamburg aus nach Faro gibt es Ende August für etwa 200 Euro.

(Katharina)

Ein Ferienhaus in Dänemark, zum Beispiel in Blåvand
(Bild: bento)

Warum?

  • Für Pärchen: Man kann am Strand liegen und seine Ruhe haben.
  • Für alle, die ihre besten Freunde mitnehmen: Man kann am Strand liegen und anschließend Party machen – es herrscht Stimmung, die an irgendetwas zwischen Festival und WG erinnert.

Wie komme ich da hin?
Mit dem eigenen Auto.

Wo wohne ich?
Es gibt zahlreiche Ferienhaus-Vermieter, die von kleinen Holzhütten über gute Mittelklasse-Häuser bis hin zu Pool-Palästen alles anbieten.

Wie teuer ist das?
Kommt darauf an, wie viele Leute mitfahren und wie groß und luxuriös das Haus sein soll. Häuser direkt am Strand sind natürlich teurer. In der günstigeren Kategorie und mit mehreren Leuten bekommt man eine Woche für 200 Euro pro Person, plus Verpflegung. Am besten nimmt man sich Lebensmittel aus Deutschland mit, weil die in Dänemark teurer sind.

(Basti)

Städte- und Strandtrip nach Kiel
(Bild: Julia Rieke/bento)

Warum?
An Kiel reizt vor allem die Verbindung aus Stadt und Wasser. Du kannst an der Holtenauer oder an der Kieler Förde entlang schlendern. Oder du liegst den ganzen Tag am Falckensteiner Strand oder in Schilksee. Direkt aus Kiel fahren verschiedene Stadtbusse an verschiedene Strände. Mit dem Auto bist du in ungefähr fünfzehn Minuten am Wasser. Wenn du genug vom Strand hast, kannst du den Abend bei gutem Wetter im Restaurant Forstbaumschule mit großem Biergarten ausklingen lassen.

Wo wohne ich?
Hotels sind in Kiel aufgrund der vielen Kreuzfahrt-Touristen relativ teuer. Es bietet sich an, lieber direkt nach einer Ferienwohnung zu suchen.

Wie teuer ist das?
Das kommt ganz darauf an, wo man wohnt und wie man anreist. Ein gutes Hotel kostet mindestens 100 Euro pro Nacht.

(Julia)

Sardinien, zweitgrößte Insel im Mittelmeer
(Bild: Nike Laurenz/bento)

Warum?
Sehr entspannend: helle Sandstrände mit Felsen und Steinkratern, die kleine Buchten entstehen lassen, in die man sich mit Handtuch, Strandmuschel und 600-Seiten-Roman zurückziehen kann. Sehr befreiend: Die Insel wird nicht von Touristen belagert, wirkt an vielen Stellen noch nicht entdeckt – in der kleinen Altstadt mit den vielen Restaurants, die von einheimischen betrieben werden und in den verwinkelten Straßen und Gassen mit Schmuck- und Zeitschriftenlädchen. Sehr abenteuerlich: Nachts nochmal durch die Pinienwälder spazieren? Sich darin verlieren und dann auf einer einsamen Lichtung unterm Sternenhimmel wiederfinden? Sardinien!

Wie komme ich da hin?
Billigflieger takes you all the way down!

Wo wohne ich?
In einer Ferienwohnung, gebucht über AirBnb, zu sehr fairen Preisen. Es gibt hunderte, von denen aus man nur wenige Minuten zum Meer braucht.

Wie teuer ist das?
Eine Woche (und die reicht, um die Insel einmal abgelaufen zu sein): 300 Euro

(Nike)

Und sonst? Welchen Tipp für einen Kurzurlaub möchtest du gerne weitergeben? Schreib uns eine Nachricht bei Facebook, eine Email (redaktion@bento.de) oder hinterlass einen Kommentar unter diesem Artikel.


Gerechtigkeit

Transgender dürfen bald in der US-Armee dienen
In Deutschland gibt es keine Einschränkung.

Die US-Armee öffnet sich für Transgender. Ab Juli 2017 dürfen sie in die Armee eintreten. Das gab der Verteidigungsminister Ashton Carter bekannt. "Barrieren, die nichts mit der Qualifikation zu tun haben", dürften nicht länger die Rekrutierung des bestqualifizierten Personals verhindern, erklärte er.