Elena reist mit dem Interrail-Ticket nach Norwegen. Sie erkundet Oslo, Trondheim und den kalten Norden. Auf dem Weg nach Bergen sieht sie wunderschöne Fjordlandschaften.

An diesen Stationen musst du in Norwegen unbedingt halten:
1/12
  • Lofoten – egal zu welcher Jahreszeit du dich entscheidest zu reisen, es gibt keine vergleichbar schöne Landschaft mit unberührter Natur auf dem ganzen Planeten.
  • Trondheim – eine gemütliche norwegische Großstadt, um auf andere Ideen zu kommen.
  • Nimm den Zug von Oslo nach Bergen – du wirst deinen Augen nicht vom Fenster lösen können (vielleicht kannst du ausnahmsweise in der 1. Klasse einen Kaffee bekommen). Die Flüsse, Seen, Schneelandschaften und Wälder sehen aus wie aus dem Bildband.
  • Oslo – hier kannst du Ski fahren und am gleichen Tag auf ein tolles Konzert gehen – das ist gar nicht so einfach in den Alpen.
  • Myrdal – wenn du so viel Glück hast, dass der Souvenirshop in der Station geöffnet ist, kannst du deiner Familie die scheußlichsten Trollfiguren der Welt als Mitbringsel besorgen.
Das Video zur Norwegen-Reise:

Fünf Tipps für die Reise mit dem Interrail-Ticket:
  • Immer ein Glas Nutella und Kekse dabei haben, damit du kurze Hungerattacken überstehst.
  • Plan nicht so viel. Du kannst den Zug ja immer noch einen Tag später nehmen.
  • Einfache aber wichtige Rechnung: Eine Nacht im Zug spart eine Nacht im Hostel.
  • Du bist interessant. Leute wollen dir zuhören und dir ihre Geschichten mit auf die Reise geben. Also habe keine Angst davor, mit Leuten ins Gespräch zu kommen.
  • Teile dir das Geld vorher ein (Tagesbudget, Wochenbudget und Extras), damit in der letzten Reise-Woche nicht die böse Überraschung kommt.
Was soll ich für die Zugreise packen?
  • Die Schuhe sind am wichtigsten! Bring etwas Abstand zwischen dich und den Schnee.
  • Eine Tupperdose, um das Essen zu transportieren, das du vom Frühstück im Hostel stibitzt hast.
  • Es gibt keine Alternative zum Zwiebellook – also viele Schichten Kleidung einpacken.
  • Eine große Tube Zahnpasta – du kannst dir nicht vorstellen, wie teuer es dort ist.
  • Nimm zwei Mützen mit – du vergisst sicherlich eine im Zug.
  • Bring Badehose und Bikini mit. Du willst doch nicht die Chance verpassen, bei Minusgraden Schwimmen zu gehen!
  • Auf KEINEN Fall mitnehmen: Lernsachen. Das setzt dich unnötig unter Druck und frustriert nur, wenn man sich dann doch nicht konzentrieren kann. Du lernst auf deiner Reise andere wichtige Dinge.
Fazit

Nimm dir so viel Zeit, wie es nur geht – aber mindestens zehn Tage für Norwegen. Du solltest auf jeden Fall immer wieder Tage einlegen, an denen du an einem Ort bleibst. Diese Zeit gehört dir! Also vergiss Zeitdruck und Deadlines!
Unvorhersehbare Abenteuer sind beim Interrailen Programm, also setz dir keinen dringenden Anschlusstermin.

Noch mehr über Interrail-Reisen durch Europa am Donnerstag (30. Juni) auf SPIEGEL TV Wissen.

Noch mehr Reise:

Lass uns Freunde werden!


Haha

Warum ein Loch im Spaghetti-Löffel ist
Mind = Blown

Vielleicht hast du dich auch schon mal gefragt, wozu eigentlich das Loch in der Spaghetti-Kelle ist. Vielleicht denkst du aber auch schon seit Jahren, dass das Loch dafür da ist, dass Wasser durchlaufen kann. Vielleicht ist es dir aber auch vollkommen egal. Was auch immer deine Gedanken zu diesem wichtigen Haushaltsgegenstand sind: Jemand hat offenbar herausgefunden, warum der Spaghetti-Löffel ein Loch hat.

Hier kommt die Erklärung: