"Wir bedauern Ihren Aufenthalt sehr."

Wer schon einmal im Service gearbeitet hat, egal ob an Kasse, Hotelbar oder Telefon, weiß: Man kann die Kunden noch so sehr wie Könige behandeln, manchmal benehmen sie sich trotzdem wie Trampel

Besonders im Internet hinterlassen Menschen sehr gerne extrem pingelige Bewertungen für alle möglichen Serviceleistungen – ein Unding, mit dem niemandem geholfen ist. 

Eine ganz besonders schreckliche Erfahrung scheint nun ein Gast mit dem Namen "Franz" in einem Clubhotel auf Rhodos gemacht zu haben. Seine kleinliche Beschreibung aller "Missstände" ist so ausführlich, dass sich das Hotel (Bewertung 96 von 100 bei Holidaycheck) genötigt sah, ausführlich zu antworten, dabei die Anschuldigungen richtig zu stellen – und ihm den einen oder anderen Diss an den Kopf zu werfen. 

"Wir bedauern Ihren Besuch sehr"

Die Antwort macht in den sozialen Medien die Runde, nachdem der Twitterer Florian Hellmuth darauf aufmerksam machte. Inzwischen hat Franz seinen Beitrag leider gelöscht – doch kein Problem, wir haben die schönsten Kritikpunkte gesammelt, bevor der Post verschwand.

1 "Überall Pfützen am Pool"

Man kennt das: Mit Kindern und Familie fährt man in die Sonne, um sich dann am Pool eine Abkühlung zu verschaffen. Nur was macht man, wenn man aus dem Pool herauskommt und auf dem Rückweg tropft? Teflon-Franz hat das Problem offenbar nicht – und regt sich daher über Wasser am Pool auf.  

Das Hotel kontert: "Diese Wasserpfützen werden nicht manuell entfernt, da sie erstens von der Sonne getrocknet werden und sich zweitens auch jede Sekunde neue bilden, wenn der Pool belebt ist." 

(Bild: Giphy )

2 Knarzende Türen und überraschender Gestank

Franz zufolge waren die Türen im Zimmer so laut, dass er und seine Partnerin nachts nicht mehr die Tür zum Bad schließen konnten, ohne seinen "Sohnemann" aufzuwecken. Noch schlimmer: Auch die Spülung sei zu laut gewesen. Darum habe er auf das Spülen verzichtet und die Badezimmertür aufgelassen. Das Ergebnis sei ein "nicht auszuhaltender Gestank" gewesen. Ach was. 

Das Hotel erklärt nüchtern: "Für den Gestank können wir nichts."

3 Ein nicht angekündigtes Feuerwerk, oder wie Franz sagt: "Der blanke Horror"

Franz hat einen Urlaub in einem Clubhotel gebucht, das sich ganz besonders auf Familien mit jungen Kindern spezialisiert hat. Teil der Unterhaltung ist auch ein gelegentliches Feuerwerk. Franz freut sich aber nicht darüber. Ganz und gar nicht. Er hält das "Familien mit Kleinkindern gegenüber [für] eine Unverschämtheit"

Das Hotel hat bereits eine Vermutung: "Entweder haben Sie bewusst ein Clubhotel gewählt, mit der Absicht möglichst viel Geld zurück zu fordern, oder Sie wurden von Ihrem Reisebüro gänzlich falsch beraten."

4 Der verdammte Rasenmäher

Franz hat ein Problem: Sein "Sohnemann" braucht viel Schlaf. Vor allem, weil er ja schon wegen des höllischen Feuerwerks wach bleiben musste. Die Lösung sieht Franz in einem Mittagsschläfchen. Dieses sei aber unmöglich gewesen, wegen der Gartenarbeiten vor dem Haus (dreimal in zwei Wochen!). 

Das Hotel zeigt sich kulant, bietet ein ruhigeres Zimmer an, abseits des Trubels. Doch Franz findet: "Da die Hotelanlage sehr groß ist, hätten wir eine halbe Ewigkeit gebraucht zum Hauptrestaurant, Hauptpool, Kinderpool etc."

(Wir könnten jetzt ewig weiterschreiben, über Salzwasser-Cocktails oder das Schadstoff-Bett. Wir kürzen das aber mal ab und nennen nur noch einen Punkt:) 

5 Das griechische Personal spricht kein Deutsch

Franz möchte dem Zimmermädchen, das ihm mitten in der Nacht ein neues Laken bringt, gerne einen Vortrag halten. Doch sie erdreistet sich dazu, kein Deutsch zu können. In Griechenland! Kein Deutsch! Franz' Fazit: "Minderwertiges Personal." 

Das Hotel weiß nun auch nicht mehr weiter und fragt nur noch: "Wie bestimmen Sie den Wert unserer Mitarbeiter? Anhand ihrer Herkunft, Religion oder Sprachkenntnisse? Minderwertig? Ist Ihnen eigentlich die Bedeutung dieser Worte in Zusammenhang mit Menschen bewusst? Dass jeder Mensch seinen ihm von Geburt an eigenen Wert besitzt und somit niemand als minderwertig bezeichnet werden kann, müssten wir normalerweise nicht diskutieren. Die einzigen Ausnahmen dazu bilden Weltanschauungen und Ansichten, die während einigen Jahren populär waren, oder haben Sie dazu Ihre eigene Theorie?"

Immerhin freuen sich die Betreiber des Hotels in ihrer Antwort über die Ankündigung von Franz, das letzte Mal dort gewesen zu sein: 

Wir bedanken uns für Ihre Entscheidung, zumindest unser Hotel nie wieder zu besuchen.

Food

Kannst du kochen?

Kochen kann ganz einfach sein: Im Internet nach einem Rezept suchen, das mit den besten Bewertungen auswählen und hoffen, dass es idiotensicher ist. Manche Dinge stehen allerdings auch nicht in den besten Beschreibungen, sie zählen zum Handwerk.