Dinge, die du dort jetzt unbedingt unternehmen solltest

Nieselregen und trübes Wetter sind für die Menschen in Münster nichts Neues. Und das ist gut so, denn: Keine Stadt ist so gut vorbereitet auf den Herbst! Im Oktober – wenn nach Monaten der Lethargie (Semesterferien) das studentische Leben endlich Straßen und Cafés belebt – dann beginnt hier die beste Zeit des Jahres: der Herbst.

Diese Dinge kannst du im Herbst nur in Münster erleben:
1. Ein Besuch in der der Kurbelkiste

Du hast Netflix durch und Lust auf gutes, anspruchsvolles Kino? Dann: Ab in die Kurbelkiste! Hier laufen die Filme, die du im Cineplex nicht sehen kannst – ausgewählt, anders und einige davon in Originalsprache.

Und wann ist Kino schöner als im Herbst, wenn es wieder früh dunkel wird und man sich mit Cola und Popcorn in den weichen Kinosesseln verkrümeln kann?

2. Auf dem Wochenmarkt einen Eintopf löffeln

Bei Kälte und Nieselregen schmeckt der legendäre Erbseneintopf (mit oder ohne Würstchen) auf dem münsterschen Wochenmarkt ganz besonders gut. Ob du einen tristen Samstag in der Uni-Bibliothek verbringst oder Besorgungen in der Stadt erledigen musst: Zum Mittagessen solltest du dir einen Plastikpott für drei Euro gönnen.

3. Auf einen Kaffee ins Fyal

Wer die Mittagspause noch ein bisschen ausdehnen will und ohne Kaffee nicht klarkommt, sollte sich schnell durch den Nieselregen ins Fyal bewegen. Das liegt im Geisbergweg, zu Fuß nur drei Minuten vom Eintopfstand entfernt. Da ist es trocken, es gibt guten Kaffee und im Hintergrund läuft ein entspannter Elektrobeat. Touris gibt es hier keine.

4. Abends ins Wolfgang Borchert Theater

Wenn du schon immer mal ins Theater gehen wolltest, dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür: Das kleine Theater am Hafen ist nicht nur an sich eine tolle Location (direkt am Wasser). Hier spielt ein junges Ensemble spannende Stücke, die man auch als Theater-Laie verstehen kann – weil sie sich um aktuelle Themen drehen und zum Nachdenken anregen.

5. Ein Herbstspaziergang an der Werse

Rund um den Aasee ist immer viel los und am Kanal ist es im Herbst eher unspektakulär: Wer also in der Natur sein möchte, sollte einen ausgedehnten Herbstspaziergang an der Werse unternehmen – selten ist die Stimmung hier am Wasser so schön wie im Herbst, wenn der Nebel an den Ufern hängt und feuchtes Laub auf dem Boden liegt. Auch für Hunde ein Paradies.

6. Kuchen essen in der Pension Schmidt

Das gemütlichste Wohnzimmer der Stadt hat für alle offen: In der Pension Schmidt mitten in der Altstadt laden Sofas, Sessel, Kissen und Decken zum Versacken ein. Wenn man Glück hat, spielt gerade jemand auf dem Klavier, das in der Ecke steht.

7. Saunieren im Ostbad

Herbst ist Saunazeit: Wenn du drauf stehst, solltest du unbedingt ins Ostbad. Dort gibt es nicht nur eine Sauna, sondern auch ein Thermalbecken im Freien: Im warmen Wasser zu lümmeln und sich von den Massagedüsen den Rücken massieren zu lassen, ist besonders entspannend, wenn es regnet.

8. Ein Besuch in der Waffelschmiede

Hmmm, wann schmecken heiße Waffeln so gut wie an richtig kalten Tagen? In der Waffelschmiede am Aegidiimarkt kann man sich seine individuelle Lieblingswaffel backen lassen. Mit Milkyway oder Mars – oder mit Tomate-Mozzarella.


Tech

Samsung stoppt die Produktion des Galaxy Note 7
Noch mehr Austausch-Geräte sind abgebrannt.

Samsung hat nach eigenen Angaben die Produktion seines aktuellen Smartphones gestoppt. Das Galaxy Note 7 hat Probleme mit dem Akku und kann unter Umständen in Flammen aufgehen. Samsung hatte deswegen Mitte September damit begonnen, die Akkus der Geräte auszutauschen.

Nun gibt es aber mehrere Fälle in den USA, Südkorea und Taiwan, in denen auch Geräte mit ausgetauschtem Akku in Flammen aufgegangen sind. Samsung will nun klären, wie es zu den Explosionen kommen konnte (Tagesschau).