Bild: Imago/VIADATA
Wir haben mit jemandem gesprochen, der es wissen muss

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist für Viele vor allem eines: Reisezeit. Zu den Eltern, zu Oma und Opa, nach Hause zur Familie. Doch ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt wird es rund um den Hamburger Hauptbahnhof eine Großbaustelle geben, durch die viele Züge ausfallen werden. 

Was plant die Deutsche Bahn?

In Hamburg wird es auf einer Strecke von über 1200 Metern Gleiserneuerungen geben. Rund um den Hamburger Hauptbahnhof wird es zwischen dem 25. Dezember 2018 und dem 2. Januar 2019 chaotisch: 

Die Bahnhöfe Dammtor und Altona werden in dieser Zeit überhaupt nicht angefahren, einige Züge enden statt am Hauptbahnhof schon in Hamburg-Harburg oder sogar in Hannover oder Rostock. Welche Zuglinien genau betroffen sind, erfährst du auf der Homepage der Deutschen Bahn

Warum führt die Bahn ausgerechnet dann Bauarbeiten durch, wenn alle nach Hause fahren?

Auch wenn es im ersten Moment nicht so scheint, der Termin für die Großbaustelle ist bewusst gewählt, weiß Egbert Meyer-Lovis, Pressesprecher der Deutschen Bahn: "Wir fangen am 25. Dezember, also direkt nach Heiligabend, mit den Bauarbeiten an. Da sind die meisten Reisenden schon zu Hause. Der Hauptreisestrom findet am Wochenende vor Weihnachten statt", erklärt er bento. Die Rückreise sei das kleinere Problem, weil die Reisenden verteilt über die Woche zurückreisen, so Meyer-Lovis. 

Zwar nutzen zwischen Weihnachten und Neujahr viele die Deutsche Bahn, Meyer-Lovis betont aber, dass dies dennoch deutlich weniger Fahrgäste seien, als im täglichen Pendlerverkehr. SPIEGEL ONLINE stellte in einem Pendler-Spezial fest, dass fast 350.000 Berufstätige täglich nach Hamburg und zurück pendeln.

Laut Meyer-Lovis fahren in der Zeit zwischen dem 25. Dezember und dem 2. Januar etwa 40 Prozent weniger Fahrgäste mit Zügen der Bahn. Dies habe besonders mit den deutschlandweiten Schulferien zu tun. "In der Zeit haben alle Schüler frei und die Eltern natürlich auch."

Gibt es einen Tipp für Reisende während der Zeit?

Das ist schwierig. Welche Züge Verspätungen haben, lässt sich jetzt noch nicht einschätzen. Grundsätzlich verweist die Bahn auf ihre Apps, in denen alle Änderungen eingearbeitet werden sollen. An den Bahnhöfen selbst informieren Aushänge und Lautsprecherdurchsagen die Reisenden.


Streaming

"Bad Boys 3" kommt 2020 in die Kinos

Die Detectives Mike Lowry und Marcus Burnett wollen es nochmal wissen: 25 Jahre nach dem ersten "Bad Boys"-Film und 17 Jahre nach "Bad Boys II" wird es eine Fortsetzung geben. Das verkündeten Will Smith und Martin Lawrence in einem Video auf Instagram. 

Beide sind ziemlich ausgeflippt: "Ich sag's euch, das ist verrückt! Es ist offiziell, Baby. 'Bad Boys 3' wird kommen", ruft Smith in die Kamera.