Darüber lacht nur die Sonne.

"Drum grüß ich dich mein Badnerland, du edle Perl’ im deutschen Land." Im Südwesten der Republik liegt eine besondere Region. Von schönem Wetter verwöhnt, mit atemberaubender Natur gesegnet, mit liebenswerten Bewohnern bevölkert. Und mit noch ein wenig mehr.

Reise mit uns vom Norden in den Süden Badens und erlebe, was du nur hier erleben kannst.

Mindestens zwei Sprachen verstehen hier alle.
Baustellen wie in Mannheim, die zu schön sind, um fertig zu werden.
Dieses Gefühl, hier genau am richtigen Ort zu sein. Wie in Tauberbischofsheim.
Ganz gewöhnliche Eingangsbereiche wie diesen in Heidelberg.
Schon mal eine Stadt gesehen, die wie ein Fächer aussieht?
Oder ein Freibad, das von Februar bis Dezember Saison hat? Das gibt es nur in Karlsruhe.
Dezente Hinweise, wo du dich gerade befindest. In Achern. In BADEN.
Einzigartige Sportplätze…
…und Spielplätze wie in Freiburg.
Hier kannst du zur Hölle fahren…
…und dann da ankommen. In Titisee-Neustadt.
Drei Länder in zehn Minuten besuchen? In Weil am Rhein gibt da eine Brücke für.
Diese Verehrung für den Bodensee.
Aus Gründen.
Wenn die Schweizer wieder weg sind und du einkaufen gehst.
Solche kleinen Blumengrüße wie auf der Insel Mainau.
Und dieser Song, der dich überall begleitet.

Streaming

Filmtipp zum Wochenende: Das System Milch – über die Milchproduktion weltweit

"Das System Milch" ist eine umfangreiche Dokumentation, die deutlich spannender ist, als das Thema zunächst vielleicht vermuten lässt.

An der Milchproduktion hängen viele Berufe – allen voran die der Milchbauern. Und deren Existenz ist besonders bedroht. Aufgrund stetig sinkender Milchpreise bekommen diese immer weniger Geld für den Liter – der Weg führt für fast alle in die Verschuldung. Besonders der Tierschutz hat darunter zu leiden. Wenn weniger Geld zur Verfügung steht, müssen die Bauern auf Massentierhaltung und Hochleistungsproduktion setzen.

"Totschlagen kann man sie ja auch nicht."

Viele Probleme offenbaren sich dabei erst auf den zweiten Blick. Was die wenigsten bedenken: Zur Milchproduktion muss eine Kuh ständig trächtig sein. Jede weitere Minute, die die Kuh am Leben ist, wird zum Nullgeschäft – Schlachtungen nach "vollbrachter Leistung" sind somit keine Seltenheit. 

Ein ähnliches Problem stellt sich mit den Kälbern: Diese müssen die Bauern zu einem lächerlich niedrigen Preis verkaufen – oder töten. Und um das Optimum aus der Kuh herauszuholen, nehmen die Milchbauern wiederum andere Dinge in Kauf – die Abholzung des Regenwalds zur Futterproduktion beispielsweise. Diese Kette kann nur schwer durchbrochen werden: Die Milchbauern müssten besser bezahlt werden – die Wirtschaft kann sich dazu aber (noch) nicht durchringen.

Hier kannst du dir "Das System Milch" anschauen